Khalissi
(Stubenhocker)
****

Registriert seit: 12.05.2019
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 19.10.2019 um 11:50
Status: Offline

Informationen über Khalissi
Registriert seit: 12.05.2019
Letzter Besuch: Gestern, 21:43
Beiträge (gesamt): 884 (5,53 Beiträge pro Tag | 0.81 Prozent aller Beiträge)
(Alle Beiträge finden)
Themen (gesamt): 2 (0,01 Themen pro Tag | 0.15 Prozent aller Themen)
(Alle Themen finden)
Gesamte Onlinezeit: 1 Woche, 2 Tage, 13 Stunden, 52 Minuten, 31 Sekunden
Empfohlene Benutzer: 0
Total Likes Received: 1.339 (8,38 per day | 2.31 percent of total 57870)
(Find All Threads Liked ForFind All Posts Liked For)
Total Likes Given: 1.890 (11,83 per day | 3.27 percent of total 57877)
(Find All Liked ThreadsFind All Liked Posts)

Kontaktdetails für Khalissi
E-Mail: Khalissi eine E-Mail schicken.

Zusätzliche Informationen über Khalissi
Mein Motto lautet:: Leben und leben lassen ;-)

Khalissi's Most Liked Post
Post Subject Numbers of Likes
RE: Afrika Arbeitsmoral 13
Thread Subject Forum Name
Afrika Arbeitsmoral Global
Post Message
(07.09.2019, 12:47)speakeasy schrieb: Man kann natürlich bezüglich Kinderarbeit die Augen ganz fest zumachen und die Realität verleugnen: helfen wird das aber keinem dieser "Kinder ohne Zukunft":

Ob wir die Augen zumachen oder nicht - ich denke, WIR werden die Sitten Afrikas nicht ändern können.

Ich bin stark dafür, dass die Afrikaner für Leistung (?), Rohstoffe und Bodenschätze FAIR bezahlt werden.

Da müsste es aber in erster Linie in den afrikanischen Ländern verantwortungsvolle und FAIRE Politiker (Machthaber) geben, die zum Wohle IHRES VOLKES agieren und nicht ausschließlich zum Wohle ihres eigenen Sacks.
Können WIR das ändern?

Und zweitens muss "Leistung" in den Köpfen der Afrikaner einen anderen Stellenwert bekommen!
Die Erkenntnis, dass Arbeit nicht "schändet" (sondern nur schindet  Lachen )

Dass Arbeit das "normalste auf der Welt" ist, um sein Überleben und Fortkommen zu gewährleisten. 
Wie in Europa üblich!

Auch hier hat einer, der NICHTS leistet - im Gegensatz zu einem Leistungsträger - NICHTS. (außer Sozialhilfe)

Die meisten der ankommenden schwarzen Freunde denken aber, dass Sozialhilfe der "Normalfall" ist... und Leistung die (ungeliebte) Ausnahme.
Können WIR diese falsche Geisteshaltung ändern?

Oder wird das ein sehr, sehr langer Umdenk- und Lernprozess für die Ankömmlinge... 
wo wir nicht wissen, wie sich eine zu erwartende "Frustration" - für uns (Leistungsträger) und unsere Zukunft auswirken wird. 

WIR werden Afrika nicht ändern, das muss Afrika SELBST angehen!