Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Deutsche Journalistin fordert: Klopapier abschaffen
#1
falls die Quelle nicht ok ist, bitte löschen

Jedes Jahr spülen Menschen Tonnen von Toilettenpapier ins Wasserklosett herunter und machen sich dabei keine Gedanken, wie stark das unserem Planeten schadet. Es ist nun laut der deutschen Journalistin Lara Thiede höchste Zeit, auf das Klopapier zu verzichten und den alternativen Hygieneweisen Aufmerksamkeit zu schenken.

Und Klopapier, wie Thiede schreibt, soll heute „möglichst weich, möglichst weiß (…) daherkommen, manchmal sind sogar Muster und lustige Bildchen draufgedruckt, die Blätter riechen nach Kamille oder Rosen“. Inzwischen gibt es wegen der hohen Nachfrage unzählige Varianten von bedrucktem Toilettenpapier. Und das kann heute auch online bestellt werden.

Dabei sind moderne Forderungen an dieses Hygienemittel zu hoch. Die Unternehmen weigern sich, bei seiner Herstellung das Altpapier zu nutzen und kaufen frisches Holz an.

Die Autorin betont, dass eine derartige Schwelgerei zu großen Umweltproblemen führe, daher sollten die Menschen die Wälder doch lieber schonen und andere Hygienevarianten erwägen.

In vielen armen Ländern verwenden die Leute zu diesem Zweck Schalen mit Wasser, die neben der Toilette stehen. In diesen kann man auch Finger nachspülen“, betont Thiede.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190127323732207-klopapier-abschaffen-neue-initiative/?utm_source=adfox_flite_626036&utm_medium=banner&utm_content=2843142&utm_campaign=adfox_site-campaign_41921-63667&ues=1
Antworten
#2
(08.02.2019, 21:27)brela schrieb: In vielen armen Ländern verwenden die Leute zu diesem Zweck Schalen mit Wasser, die neben der Toilette stehen. In diesen kann man auch Finger nachspülen“, betont Thiede.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190127323732207-klopapier-abschaffen-neue-initiative/?utm_source=adfox_flite_626036&utm_medium=banner&utm_content=2843142&utm_campaign=adfox_site-campaign_41921-63667&ues=1

und zwar in den ländern, wo unsere gäste herkommen...............
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
[+] 1 user Likes shalimar's post
Antworten
#3
(09.02.2019, 01:13)shalimar schrieb:
(08.02.2019, 21:27)brela schrieb: In vielen armen Ländern verwenden die Leute zu diesem Zweck Schalen mit Wasser, die neben der Toilette stehen. In diesen kann man auch Finger nachspülen“, betont Thiede.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190127323732207-klopapier-abschaffen-neue-initiative/?utm_source=adfox_flite_626036&utm_medium=banner&utm_content=2843142&utm_campaign=adfox_site-campaign_41921-63667&ues=1

und zwar in den länder, wo unsere gäste herkommen...............

Also WIR sollen uns anpassen, eh klar...

Passend dazu: ein Jugendfreund von mir machte nach dem Bundesheer mal eine Auszeit in Indien (er war aber kein Giftler, sondern ein echter Globetrotter, der später dann als Skipper in Martinique arbeitete).
Der erklärte uns bei einem Heimbesuch, dass es da in vielen Gegenden verpönt sei, die rechte Hand zu reichen, da man mit der den Allerwertesten reinigt, gut zu wissen. Das ist keine Unhöflichkeit, sondern übliche Sitte dort.
Antworten
#4
(09.02.2019, 08:10)hintergrundleser schrieb:
(09.02.2019, 01:13)shalimar schrieb:
(08.02.2019, 21:27)brela schrieb: In vielen armen Ländern verwenden die Leute zu diesem Zweck Schalen mit Wasser, die neben der Toilette stehen. In diesen kann man auch Finger nachspülen“, betont Thiede.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190127323732207-klopapier-abschaffen-neue-initiative/?utm_source=adfox_flite_626036&utm_medium=banner&utm_content=2843142&utm_campaign=adfox_site-campaign_41921-63667&ues=1

und zwar in den länder, wo unsere gäste herkommen...............

Also WIR sollen uns anpassen, eh klar...

Passend dazu: ein Jugendfreund von mir machte nach dem Bundesheer mal eine Auszeit in Indien (er war aber kein Giftler, sondern ein echter Globetrotter, der später dann als Skipper in Martinique arbeitete).
Der erklärte uns bei einem Heimbesuch, dass es da in vielen Gegenden verpönt sei, die rechte Hand zu reichen, da man mit der den Allerwertesten reinigt, gut zu wissen. Das ist keine Unhöflichkeit, sondern übliche Sitte dort.
man weiss eh schon nicht, ob sich wer nach dem grossen geschäft die pratzen gewaschen hat und wenn jetzt noch dazu nicht mal papier verwendet wird............wäääääääähhhh
das ist die rückkehr zur steinzeit. wie oft wird denn das wasser gewechselt? i [Bild: kotz01101.gif]   glei
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
Antworten
#5
(09.02.2019, 14:43)shalimar schrieb:
(09.02.2019, 08:10)hintergrundleser schrieb:
(09.02.2019, 01:13)shalimar schrieb:
(08.02.2019, 21:27)brela schrieb: In vielen armen Ländern verwenden die Leute zu diesem Zweck Schalen mit Wasser, die neben der Toilette stehen. In diesen kann man auch Finger nachspülen“, betont Thiede.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190127323732207-klopapier-abschaffen-neue-initiative/?utm_source=adfox_flite_626036&utm_medium=banner&utm_content=2843142&utm_campaign=adfox_site-campaign_41921-63667&ues=1

und zwar in den länder, wo unsere gäste herkommen...............

Also WIR sollen uns anpassen, eh klar...

Passend dazu: ein Jugendfreund von mir machte nach dem Bundesheer mal eine Auszeit in Indien (er war aber kein Giftler, sondern ein echter Globetrotter, der später dann als Skipper in Martinique arbeitete).
Der erklärte uns bei einem Heimbesuch, dass es da in vielen Gegenden verpönt sei, die rechte Hand zu reichen, da man mit der den Allerwertesten reinigt, gut zu wissen. Das ist keine Unhöflichkeit, sondern übliche Sitte dort.
man weiss eh schon nicht, ob sich wer nach dem grossen geschäft die pratzen gewaschen hat und wenn jetzt noch dazu nicht mal papier verwendet wird............wäääääääähhhh
das ist die rückkehr zur steinzeit. wie oft wird denn das wasser gewechselt? i [Bild: kotz01101.gif]   glei

Die haben einen Wasserhahn in passender Höhe beim Hocken. Evtl. mit einem ausgeklügelten Kreislaufsystem (Pumpe aus Sammelbecken) des Wassers, wenn kein Brunnen vorhanden ist... Daumen hoch
Antworten
#6
vielleicht will diese eklatante Tante, dass das Klopapier quotiert wird und der Rest der nicht mehr drauf geht im Arsch hängen bleiben darf?
Die Grünen haben schon immer groteske Ideen gebracht und das komische ist dabei, dass so viele diesen Ideen einen Klang geben
Antworten
#7
Auch eine Möglichkeit Klopapier zu sparen



[+] 1 user Likes TomTurbo's post
Antworten
#8
Oder 3 Muscheln, wie im Film "Demolition Man".
Veni, Vidi, Vodka
Antworten
#9
soll man dazu auch noch was schreiben? wenn diese journalistin keine anderen sorgen hat, dann ist sie zu beneiden. schwachsinn pur. Ärgern
Antworten
#10
Zur Beruhigung der aufgescheuchten Dame, vielleicht kann sie sich dann leichter mit Klopapier anfreunden:

[Bild: g1y3im4nxlh.gif]
Ist sicher angenehmer als solche Erlebnisse:

[Bild: f7n3pupvdun.gif]
[+] 2 users Like hintergrundleser's post
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste