Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Muslime wollen „Islam“ in die Zeugnisse klagen
#1
Muslimische Glaubensvertreter wollen nicht kampflos akzeptieren, dass die Religionsbezeichnung in Zeugnissen quasi von heute auf morgen auf „IGGÖ“ geändert wurde.
Offenbar fühlt man sich dadurch nicht ausreichend wertgeschätzt und ortet einen „klaren Akt der Diskriminierung“ seitens der Bundesregierung.
Nach einem Gespräch im Bildungsministerium, das nicht nach ihrem Geschmack verlief, kündigte die Glaubensgemeinschaft jetzt „juristische Schritte“ an.

https://www.krone.at/1859851

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Jetzt sans scho wieda beleidigt...... maaah, de san empfindlich ....
Na ja, sie schaun halt wieder einmal, wie weit sie gehen können!!!
Antworten
#2
ich glaube auch, dass das ein machtspielchen ist, dabei sollte man aber nur ja nicht nachgeben. es können gäste nicht immer nur das sagen haben, sonst sitzen wir so schnell kannst gar nicht schauen unterm tisch.
[+] 4 users Like powerlady's post
Antworten
#3
Der Islam hat genauso verschiedene Glaubensausrichtungen wie das Christentum
Bei uns steht ja auch nicht "Christentum" im Zeugnis, sondern "röm.-kath.", "evang.", "alt.-kath." und dergl.

Genauso wird auch im Islam differenziert, und das wurde mit "IGGÖ" so gut wie möglich erklärt.
Aber bevor sich Muslime darüber beschweren, wäre es vielleicht hilfreich, ihre Vorschläge zu prüfen und dadurch die verschiedenen islamischen Glaubensgruppen zu berücksichtigen.
Antworten
#4
Wäre mal interessant, was herauskäme, wollte man zwischen Schiiten und Sunniten unterscheiden. Oder gibt es für diese einen gemeinsamen Islamunterricht? 
Aber vermutlich geht es den Moslems nur ums Beleidigtseinwollen um jeden Preis.
[+] 2 users Like Charles's post
Antworten
#5
Allein dass wir überhaupt einen Islamunterricht an unseren Schulen haben, ist eins der vielen Dinge die falsch laufen..

In Oberösterreich können schon 30%der Kinder kaum Deutsch. Wie soll das noch gut gehen.
[+] 4 users Like schroedinger's post
Antworten
#6
Das liegt daran, dass es einige im Land gibt, die glauben, der Islam sei eine Religion wie jede andere. Dabei ist der Islam eine Ideologie, die das öffentliche Leben bis ins kleinste Detail dominieren will. Und sie werden so lange keine Ruhe geben, bis sie ihr Ziel erreicht haben. Dann aber werden wir Österreich nicht wiedererkennen .
[+] 3 users Like Charles's post
Antworten
#7
charles das befürchte ich auch und da gibt es leider noch immer menschen die das nicht erkennen.
[+] 3 users Like powerlady's post
Antworten
#8
(10.02.2019, 14:27)notos schrieb: Der Islam hat genauso verschiedene Glaubensausrichtungen wie das Christentum
Bei uns steht ja auch nicht "Christentum" im Zeugnis, sondern "röm.-kath.", "evang.", "alt.-kath." und dergl.

Genauso wird auch im Islam differenziert, und das wurde mit "IGGÖ" so gut wie möglich erklärt.
Aber bevor sich Muslime darüber beschweren, wäre es vielleicht hilfreich, ihre Vorschläge zu prüfen und dadurch die verschiedenen islamischen Glaubensgruppen zu berücksichtigen.

Bin wahrlich kein Freund der IGGiÖ, aber diese Bezeichnung ist schon ziemlich daneben.
Die IGGiÖ ist zwar eine Interessensvertretung der Muslime aber weder eine eigene Konfession noch eine spezielle Glaubensrichtung im Islam.

In den Zeugnissen steht als Fach nur "Religion" .
Das Glaubenbekenntnis wird an anderer Stelle ausgewiesen. Da kann man den "Islam" schon zumindest beim Namen nennen und das beruht auf der einfachen Tatsache, dass es einen eignen r.k. Unterricht gibt, einen evang. und einen Gesamt(islamischen).

Es würde mich gar nicht wundern, wenn es bald die Forderung nach differenzierten Religionsunterricht geben würde. Bspw. unterteilt in sunnitischen und shiitischen Glauben.
Und theoretisch könnte man nicht einmal dagegen Einwand erheben. Im Christentum nehmen wir diese Unterteilung auch vor.
Antworten
#9
gehört überhaupt alles abgeschafft........macht nur probleme
auch das theater mit dem karfreitag für die evangelischen. ich wäre für einen normalen arbeitstag für alle mit der ausnahme, dass ein AG einem evangelischen nicht verwehren darf, am karfreitag ZA oder urlaub zu nehmen.
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
[+] 1 user Likes shalimar's post
Antworten
#10
wenn wir weiter röm kath, evangel. usw stehen haben, dann kann man verstehen, dass auch die anders gläubigen ihren glauben titoliert haben wollen. aber für mich ist diese bezeichnung ohnehin nicht sinnvoll.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Österreicher wollen keinen Schmutzkübelwahlkampf! standuhr 14 502 22.08.2019, 19:40
Letzter Beitrag: soistes1949
  Vernichtendes Zeugnis für Islam-Kindergärten Schurliwurli 24 7.245 24.02.2019, 13:19
Letzter Beitrag: powerlady
  Konflikte an Schulen - mit der fremden Kulturdes Islam standuhr 6 625 08.02.2019, 22:00
Letzter Beitrag: powerlady

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste