Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Muslime wollen „Islam“ in die Zeugnisse klagen
#11
(24.02.2019, 13:05)powerlady schrieb: wenn wir weiter röm kath, evangel. usw stehen haben, dann kann man verstehen, dass auch die anders gläubigen ihren glauben titoliert haben wollen. aber für mich ist diese bezeichnung ohnehin nicht sinnvoll.

Man kann alles Mögliche verstehen, es kann einem aber auch völlig gleichgültig sein was die Herschafften tituliert haben wollen. In Tubuhuku können sie auf ihre Zeugnisse schreiben was sie wollen, bei uns steht das drauf was wir wollen. Wenn wir nicht aufhören auf die Befindlichkeiten der Bereicherer einzugehen, haben wir bald aus lauter Rücksichtnahme keine eigene Identität mehr.

Wenn ihnen was nicht passt, sollen sie am Bosporus in die Höhere Lehranstalt für Eselfreiten gehen!
[+] 1 user Likes Feuerloescher's post
Antworten
#12
Da muss ich mich jetzt aber kurz zu Wort melden: Es ist das Religionsbekenntnis, das im Zeugnis steht, und das ist keine bzw kann kein Verein stehen. Wä#re das gleiche, wenn man in die Zeugnisse schriebe: Religionsbekenntnis Vatikan.
römisch katholisch ist eine Religionsbezeichnung IGGÖ eine "Vereins"bezeichnung.
[Bild: af9rf4uj.jpg]
[+] 1 user Likes derTuerke's post
Antworten
#13
Schlimm genug, dass wir im 21 Jhdt. überhaupt über Religionen diskutieren müssen, absurd finde ich, dass wir uns noch dazu mit einer rückständigen, mit unserer Gesellschaft inkompatiblen Religion, die nicht nur Religion ist, auseinander setzten müssen.

Es nervt schon gewaltig, mich jedenfalls.

Die kritische Masse haben wir bald erreicht, möchte mir nicht ausmalen wie die Zukunft meiner Kinder und Enkelkinder aussehen wird.

Wer das als Verschwörungstheorie abtun will, von mir aus, aber wir werden sehen...........
Meine Beiträge sind subjektiv und manipulativ, erheben Anspruch auf Allwissenheit und Allgemeingültigkeit und können Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Zwinkern
[+] 1 user Likes jg1962's post
Antworten
#14
(11.05.2019, 20:24)derTuerke schrieb: Da muss ich mich jetzt aber kurz zu Wort melden: Es ist das Religionsbekenntnis, das im Zeugnis steht, und das ist keine bzw kann kein Verein stehen. Wä#re das gleiche, wenn man in die Zeugnisse schriebe: Religionsbekenntnis Vatikan.
römisch katholisch ist eine Religionsbezeichnung IGGÖ eine "Vereins"bezeichnung.

Wobei beim Islam die Schwierigkeit besteht, dass der Islam ja nicht ein einziges Oberhaupt kennt, unter dem alle Gläubigen versammelt sind  Islam ist also nicht gleich Islam. Wenn schon, müsste man da differenzieren. Und schon geht der Streit um den "wahren" Islam los. Genügt die Unterscheidung von Schiiten und Sunniten? Alewiten? Alawiten? Usw
Antworten
#15
Das hast du aber bei den Christen auch.
[Bild: af9rf4uj.jpg]
Antworten
#16
(11.05.2019, 21:05)derTuerke schrieb: Das hast du aber bei den Christen auch.

die streiten aber nicht, wer das bessere christentum hat
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
[+] 1 user Likes shalimar's post
Antworten
#17
Das ist richtig. Hat aber nicht mit der Religionsbezeichnung im Zeugnis zu tun Blödeln
[Bild: af9rf4uj.jpg]
Antworten
#18
Ich glaube, dass den meisten Menschen beim Islam der Schuh drückt, weil seine religiösen Regeln weit in das alltägliche Leben von Jedermann/jederfrau hineinreichen. Das fängt schon beim Schwimmunterricht für Mädchen an. Jetzt haben eben viele die Befüchtung, dass durch das Scheibchenweise Nachgeben an die neu zugewanderten Moslems sich auch mehr und mehr unser eigener Alltag verändern wird. 
Diese Befürchtung wird auch noch durch den Umstand verstärkt, dass viele der neu Zugewanderten Migranten ja nicht gerade zum gehobenen Bildungsbürgertum gehören. So kann ich mir beispielsweise vorstellen,  dass eine moderne Türkin aus Istanbul sich deutlich von einer Frau aus einem ländlichen Gebiet in Anatolien unterscheidet. Und noch um einiges größer dürfte der Unterschied sein zu eingewanderten Syrern oder Afghanen, was ja auch in der Türkei selbst zu Spannungen in der Zivilbevölkerung geführt hat.

So weit meine nüchterne Analyse.
[+] 4 users Like Charles's post
Antworten
#19
(11.05.2019, 21:26)Charles schrieb: Ich glaube, dass den meisten Menschen beim Islam der Schuh drückt, weil seine religiösen Regeln weit in das alltägliche Leben von Jedermann/jederfrau hineinreichen. Das fängt schon beim Schwimmunterricht für Mädchen an. Jetzt haben eben viele die Befüchtung, dass durch das Scheibchenweise Nachgeben an die neu zugewanderten Moslems sich auch mehr und mehr unser eigener Alltag verändern wird. 
Diese Befürchtung wird auch noch durch den Umstand verstärkt, dass viele der neu Zugewanderten Migranten ja nicht gerade zum gehobenen Bildungsbürgertum gehören. So kann ich mir beispielsweise vorstellen,  dass eine moderne Türkin aus Istanbul sich deutlich von einer Frau aus einem ländlichen Gebiet in Anatolien unterscheidet. Und noch um einiges größer dürfte der Unterschied sein zu eingewanderten Syrern oder Afghanen, was ja auch in der Türkei selbst zu Spannungen in der Zivilbevölkerung geführt hat.

So weit meine nüchterne Analyse.

Nur hat das in diesem Fall nichts mit scheibchenweisem Nachgeben zu tun. Denn bis vor kurzem stad ja noch völlig korrekt die Bezeichnung "Islam" im Zeugnis, dies wurde mit heuer plötzlich und eher unmotiviert geändert.
There is only one god, and His name is Death. And there is only one thing we say to Death: 'not today'.
[+] 2 users Like mami-schlumpf's post
Antworten
#20
(11.05.2019, 22:58)mami-schlumpf schrieb:
(11.05.2019, 21:26)Charles schrieb: Ich glaube, dass den meisten Menschen beim Islam der Schuh drückt, weil seine religiösen Regeln weit in das alltägliche Leben von Jedermann/jederfrau hineinreichen. Das fängt schon beim Schwimmunterricht für Mädchen an. Jetzt haben eben viele die Befüchtung, dass durch das Scheibchenweise Nachgeben an die neu zugewanderten Moslems sich auch mehr und mehr unser eigener Alltag verändern wird. 
Diese Befürchtung wird auch noch durch den Umstand verstärkt, dass viele der neu Zugewanderten Migranten ja nicht gerade zum gehobenen Bildungsbürgertum gehören. So kann ich mir beispielsweise vorstellen,  dass eine moderne Türkin aus Istanbul sich deutlich von einer Frau aus einem ländlichen Gebiet in Anatolien unterscheidet. Und noch um einiges größer dürfte der Unterschied sein zu eingewanderten Syrern oder Afghanen, was ja auch in der Türkei selbst zu Spannungen in der Zivilbevölkerung geführt hat.

So weit meine nüchterne Analyse.

Nur hat das in diesem Fall nichts mit scheibchenweisem Nachgeben zu tun. Denn bis vor kurzem stad ja noch völlig korrekt die Bezeichnung "Islam" im Zeugnis, dies wurde mit heuer plötzlich und eher unmotiviert geändert.
Hast Du irgendwo in deinen Zeugnissen Christ stehen. ?
Da steht auch drinnen, RK oder Ev.AB  oä.
[+] 1 user Likes kanTau's post
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Österreicher wollen keinen Schmutzkübelwahlkampf! standuhr 14 502 22.08.2019, 19:40
Letzter Beitrag: soistes1949
  Vernichtendes Zeugnis für Islam-Kindergärten Schurliwurli 24 7.245 24.02.2019, 13:19
Letzter Beitrag: powerlady
  Konflikte an Schulen - mit der fremden Kulturdes Islam standuhr 6 625 08.02.2019, 22:00
Letzter Beitrag: powerlady

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste