Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
S P Ö
#11
das ist aber nett vom fenninger

Bei SPÖ-Maiaufmarsch
Volkshilfe-Chef: „Oaschmenschen“ in der Regierung
Eklat im Rahmen eines SPÖ-Maiaufmarsches: Wie nun bekannt wurde, fiel Erich Fenninger - Chef der Österreichischen Volkshilfe - beim roten Aufmarsch in Steyr mit wüsten Beschimpfungen gegenüber Regierungsmitgliedern auf.

Fenninger wurde von der Bezirkspartei der Sozialdemokraten als Festredner eingeladen. Vor rund 500 Anhängern sprach der Generalsekretär der Volkshilfe von „Oaschmenschen“ und „schlechten Menschen, die heute in Regierungsämtern sind“ und erklärte, dass die Sozialdemokraten stolz darauf sein könnten, „guade Leid“ zu sein.

Immer wieder Kritik an Regierung
Fenninger fällt immer wieder durch Kritik an der türkis-blauen Bundesregierung auf. So bezeichnete er etwa erst kürzlich die Reform der Mindestsicherung (jetzt Sozialhilfe) als „Anschlag auf die Solidarität“, bei dem es ihm die Sprache verschlage.
In Steyr appellierte er an seine Zuhörer, die Welt gemeinsam in eine andere Richtung zu bewegen. Ein großer Dorn im Auge ist ihm, dass „acht Menschen so viel Vermögen haben, wie die Hälfte der Weltbevölkerung“.
[Bild: kmm.png]
krone.at
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
Antworten
#12
https://www.krone.at/1919577

Zitat:Der berüchtigte Agent Werner Mauss schaffte es bis ins Büro von Österreichs höchstrangigem Polizisten - zu einem Treffen mit dem damaligen Magna-Sicherheitsboss und jetzigem SPÖ-NÖ-Landeschef Franz Schnabl und dem Generaldirektor für öffentliche Sicherheit. Thema: der Erbstreit im Waffenimperium Glock. Schnabl erhielt für seine Hilfe teure Geschenke.
aus oben verlinktem Artikel der krone online

Diesen Skandal wird man in den anderen Medien Druck und Rundfunk nicht finden, der wird totgeschwiegen.
Kren reiben, die einzig noch sinnvolle Tätigkeit in der heutigen Zeit!
https://snudlaug.wordpress.com
Antworten
#13
Als Kind von sehr armen Eltern, war die SPÖ natürlich meine Partei.
Ich weiß noch heute wie stolz ich 1970 bei meiner ersten Wahl, "Kreisky und sein Team" gewählt zu haben.
Dies blieb auch bis zu jenen Zeitpunkt so, bis ein Banker Chef der Arbeiterpartei wurde.
Um es mit Hildegard Knef zu sagen, "Von nun an ging's bergab".
Ich sehe keinen Politiker in der SPÖ, der über Herz, Hirn und Charakter verfügt.
Traurig ist es zu sehen, was aus der einst so stolzen Arbeiterpartei wurde!
[+] 5 users Like soistes1949's post
Antworten
#14
(11.05.2019, 03:37)soistes1949 schrieb: Ich sehe keinen Politiker in der SPÖ, der über Herz, Hirn und Charakter verfügt.

Doskozil gefällt mir recht gut
[+] 1 user Likes brela's post
Antworten
#15
Zitat: Um es mit Hildegard Knef zu sagen, "Von nun an ging's bergab".
Es ging schon unter Kreisky bergab, nur wollten (oder konnten?) es die damaligen Genossen nicht sehen.

Was ist der Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus?

Im Kapitalismus passieren soziale Fehler.

Und im Sozialismus?

Da geschehen kapitale Fehler.
Facepalm
[+] 5 users Like mojo's post
Antworten
#16
https://www.kleinezeitung.at/oesterreich...rf-fordert
Antworten
#17
(11.05.2019, 17:25)agustabell206 schrieb: https://www.kleinezeitung.at/oesterreich...rf-fordert



Wie hat Ignazio Silone gesagt? 

"Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.» 

Geradezu prophetisch.
[+] 2 users Like Jaya's post
Antworten
#18
Ich habe gestern die Aufzeichnung eines TV-Duell zwischen Rudi Fußi und Andreas Mölzer gesehen.
Und kaum zu glauben, Herr Fußi gab stellenweise durchaus vernünftiges von sich, ich war total erstaunt.
Aber das eine Schwalbe noch keinen Frühling macht, konnte ich beim nächsten Duell sehen.
Herr Bohrn-Mena war gegen Herrn Gerald Grosz auf verlorenen Posten, dass war eine Deklassierung.  
Das er Frau Julia Herr in den Himmel hob bewies, dass die in der SPÖ noch nicht gescheiter wurden. 
[Bild: teaserbreit.jpg]
https://www.heute.at/images/content/2/7/...rbreit.jpg
[+] 2 users Like soistes1949's post
Antworten
#19
Neue Hass-Attacke: SPÖ Langenzersdorf fordert Ortsverbot für Gabalier

[b]Die SPÖ-Ortsgruppe Langenzersdorf richtete dieser Tage Glückwünsche an ihre Genossen der SPÖ Graz aus, nach dem diese bei ihrer Kundgebung am 1. Mai ein „Gabalier-Lieder-Verbot“ verhängt hatte („Wochenblick“ berichtete).[/b]

Die Langenzersdorfer fänden es laut eigenen Aussagen gut, dass „die Musik dieses rechten Künstlers untersagt“ wurde. Am Donnerstag legten sie dann noch einmal nach, fordern ein „Hausverbot für Gabalier in Langenzersdorf“…

„Hausverbot für den Alpen-Kevin“

„Gabalier entblödet sich nicht, es als Faschismus zu bezeichnen, wenn seine grottenschlechte Musik nicht auf SPÖ Veranstaltungen gespielt wird. Er scheint ein unbegabter Verharmloser zu sein und bestätigt damit unsere Ablehnung“, schreiben sie dazu.

https://www.wochenblick.at/neue-hass-att...-gabalier/
Antworten
#20
Aufregung um SPNÖ-Chef 

Franz Schnabl: Reise und Geschenkannahme bestätigt

Wie die Kronen Zeitung berichtet, hat sich Franz Schnabl (SPÖ) im Zuge seiner Tätigkeit für den Magna-Konzern einen Urlaub auf Korsika von einem Agenten finanzieren lassen. Eine Sprecherin Schnabls bestätigt dies gegenüber der NÖN.

https://www.noen.at/niederoesterreich/po...-146671759
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste