Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
zur Österreichischen Justiz
#11
Die österr. Justiz ist einfach zum Kotzen. Die Strafrahmen werden eher im unteren Bereich ausgenutzt, obwohl es noch oben Luft gegeben hätte.

Bei den jungen, männlichen  Gästen wird auf die Kultur und die Erziehung besonders Rücksicht genommen. Was interessiert ein Opfer z.B. bei einer Vergewaltigung ob der junge Mann im Heimatland traumatisiert wurde!

Die Justiz ist einfach links angesiedelt und sollte rasch durchforstet werden solange es noch geht!
[+] 4 users Like standuhr's post
Antworten
#12
(15.03.2019, 19:11)standuhr schrieb: Die österr. Justiz ist einfach zum Kotzen. Die Strafrahmen werden eher im unteren Bereich ausgenutzt, obwohl es noch oben Luft gegeben hätte.

Bei den jungen, männlichen  Gästen wird auf die Kultur und die Erziehung besonders Rücksicht genommen. Was interessiert ein Opfer z.B. bei einer Vergewaltigung ob der junge Mann im Heimatland traumatisiert wurde!

Die Justiz ist einfach links angesiedelt und sollte rasch durchforstet werden solange es noch geht!

Die Rezepte des früheren so gütlichen Broda sind längst überholt, es ist ein Unterschied zwischen dem einmaligen Ausraster eines Beziehungstäters und einem IS-Terroristen, dem man jeden einzelnen Mord erst nachweisen muss, damit er nicht im Zweifel frei gesprochen wird und auch noch Haftentschädigung kassiert.

Der Mörder von Dornbirn hatte ja sogar die Frechheit, einen Enthaftungsantrag zu stellen, dem natürlich nicht statt gegeben wurde. Aber das wirft ein Bild auf die Denkweise und das Unrechtsgefühl mancher Leute. Dafür ist er im Innsbrucker Ziegelstadel (die landläufige Bezeichnung für das Häfen dort) schon gewalttätig und renitent in Erscheinung getreten, von körperlichen Attacken bei seinen Weigerungen bis zur Flutung der Zelle laut der Krone...
[+] 2 users Like hintergrundleser's post
Antworten
#13
ich finde leider zu oft sind die richter linkslastig,  sonst könnten nicht manche urteile gegen das opfer gerichtet sein und dafür schützend für den täter. ich kann traumatisiert nicht mehr hören. wie kann es sein, dass ein vergewaltiger frei geht, wobei er identifiziert wurde. und ist das ein muss, dass ich bei einem trauma sofort die erstbeste frau vergewaltigen muss? diese kategorie menschen weiß einfach nicht was sich gehört und hat jeglichen sinn für recht und unrecht verloren. so sehe ich es, denn auch ein anderer kulturkreis ist nicht zwingend so im denken, weil es ja nicht alle machen, sondern nur einige. aber die genügen auch schon. wer braucht solche menschen im eigenen land KEINER. sie sind immer noch gäste, denen wir mit toleranz und großzügigkeit begegnen. nur wie sie uns das danken, geht gar nicht.
[+] 3 users Like powerlady's post
Antworten
#14
Nettes Urteil für einen jungen Somalier,  der sich an eineer geistig beeinträchtigte Frau vergangen hat: 10 Monate und 100 Euro Schmerzensgeld für das Opfer. 

https://mobil.krone.at/1887395

Er setzte sich heftig bei seiner Überstellung in die Justizvollzugsanstalt zur Wehr. Da verschlägt es mir die Sprache.  So einer gehört mit einem nassen Fetzen aus Österreich hinausgeschmissen.
[+] 3 users Like Charles's post
Antworten
#15
Radfahrer gestorben: Todesfahrer nur auf freiem Fuß angezeigt

Radfahrer wurde angefahren und tot liegen gelassen 

Ein 34 Jahre alter Radfahrer aus dem Bezirk Steyr-Land ist am späten Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Oberösterreicher wurde von einem delfingrauen Auto der Marke Audi gerammt. Dabei wurde ihm ein Unterschenkel abgetrennt. Der Fahrer wurde am Freitag ausgeforscht.

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/.../379607370

# stolz drauf



Antworten
#16
Was am Rande auch nicht uninteressant ist: während die Linken früher gegen das Establishment (Justiz, Behörden usw.) revoltiert haben, berufen sie sich heutzutage stolz auf den Rechtstaat, um alle Strafvollzugsmassnahmen gegen straffällig gewordene  Migranten möglichst klein halten zu können. Dieser Gesinnungswandel liegt wohl auch daran, dass - durch den langen Marsch durch die Institutionen der altsechziger - mittlerweile die Schaltstellen der Macht von den Linken übernommen worden sind.
[+] 2 users Like Charles's post
Antworten
#17
Elfmal auf Ehefrau eingestochen: Vier Jahre Haft

Wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung ist ein 50 Jahre alter Niederösterreicher am Dienstag am Landesgericht Krems nicht rechtskräftig zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann hatte 2018 mit einem Küchenmesser auf seine Ehefrau eingestochen. Danach setzte der Beschuldigte Rettungsmaßnahmen, dies werteten die Geschworenen als Rücktritt vom versuchten Mord.



https://www.krone.at/1922393

Viere Jahre für sao eine Tat finde ich zuwenig. 11 Stiche, ich verstehe es nicht.
[Bild: af9rf4uj.jpg]
[+] 7 users Like derTuerke's post
Antworten
#18
vor allem dieser "rücktritt" vom versuchten mord, weil er nach dem elften stich rettungsmaßnahmen setzte[Bild: ochne.gif]
nach dem ersten stich okay, aber nach dem ELFTEN...............
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
[+] 1 user Likes shalimar's post
Antworten
#19
Nach dem 11. Stich wird er dann gemerkt haben, dass er den Mord nicht schafft. Furchtbar, das Ganze, aber der Ausdruck "Rücktritt vom Mord" ist trotzdem fehl am Platz. Das passt nicht.
[+] 2 users Like notos's post
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auf der Suche nach österreichischen Werten helios 18 6.471 06.02.2015, 12:43
Letzter Beitrag: dongabor
  Wo Strache wegen der österreichischen Neutralität Recht hat ex8794er 9 3.042 27.10.2014, 14:16
Letzter Beitrag: helios
  Justiz ermittelt gegen Gefängnisdirektorin in Wiener Neustadt sunny 5 3.375 07.08.2014, 21:15
Letzter Beitrag: gloriaviennae
  Peter Seisenbacher im Visier der Justiz sunny 21 9.549 13.06.2014, 23:32
Letzter Beitrag: powerlady

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste