Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wien, Wien nur Du allein.....
#11
Ja, dann verklopfen der Mohammed (15) und Deniz (13) den 13-jährigen Afrikaner und ein paar Stunden später stechen und schlägern die entrüsteten Erzeuger aufeinander ein.
Das ist dann Multikultur in Österreich.........
Antworten
#12
Daumen hoch
Warum kann der 13-jährige nicht übers Meer - selbstschwimmend natürlich - in die Heimat verschwinden ?
Sorry Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum   Kiss
Antworten
#13
ich habe eigentlich nichts dagegen, wenn sie sich untereinander verprügeln, aber sie sollen unsere landsleute in ruhe lassen.
Antworten
#14
Dazu zwei bemerkenswerte Teile aus dem Artikel:



Zitat:Während der 18- jährige Türke in Haft sitzt, könnte der eigentliche Räuber schon morgen das nächste Opfer überfallen. Denn: Weil der Bub - er stammt von der afrikanischen Elfenbeinküste - erst 13 Jahre alt ist, sind den österreichischen Behörden strafrechtlich die Hände gebunden. Ein Polizeisprecher: "Wir konnten nur das Jugendamt über den Vorfall informieren." Wann und wie die Verantwortlichen darauf reagieren, steht derzeit allerdings in den Sternen.
............
"Noch besser aufeinander aufpassen"
Indes haben der überfallenen Schülerin mittlerweile zwei befreundete Burschen "Personenschutz" zugesagt. So erklärten Mohammed (15) und Deniz (13) am Tatort: "Wir müssen noch besser aufeinander aufpassen, damit das nicht mehr geschieht."

Reizwort "Jugendamt"! Selbst wenn die mal in die Gänge kommen geschieht im Grunde genommen gar nix! Ist ja ne arme "Flüchtlingsfamilie", denen man doch helfen muss! Ob von denen überhaupt wer Deutsch versteht ist auch so eine Frage!

Ein Bravo den zwei offensichtlichen Migranten Mohammed und Deniz wenn sie's ernst meinen!
DA könnt's eher möglich sein dass sich der 13jährige DIE Watschen einfängt die ihm gebühren!
Antworten
#15
und gebühren würden ihm zwei, eine ist zu wenig.
Antworten
#16
(16.08.2014, 11:16)frikota schrieb: De oame Buberl aus Afrika, zuerst wird er von den Europäern ausgebeutet und dann wollen sie ihm nicht mal freiwillig ein Handy geben, damit er daheim anrufen kann.........

Sagst es
Da gab es doch mal irgendwo die Meinung das diese eben aus diesem Grunde sich zu Recht, anstatt mal in die Hände zu spucken und Hackeln wie es normal wäre, alles nehmen was ihnen ins Auge sticht

Auch die "ach so herzensgute alte Dame" ich sage immer wenn sie in einem Gespräch erwähnt wird "Verbrecherheranziehmutter" zu ihr ist ja auch der Meinung "Von irgendwas müssen die ja auch Leben"

Darf gar nicht daran Denken den dann kommt mir das Essen wieder hoch
Merke es Dir doch mal "Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir sind keine Nazis nur weil Wir Wahrheiten offen aussprechen, die andere nicht hören wollen
Antworten
#17
(16.08.2014, 11:50)floh100 schrieb: Daumen hoch
Warum kann der 13-jährige nicht übers Meer - selbstschwimmend natürlich - in die Heimat verschwinden ?

Aber OHNE Schwimmreifen :angry:
Antworten
#18
Überfall, in dem Paket ist eine Bombe“ – mit diesen Worten betrat am Dienstag um 15 Uhr ein Räuber die Volksbank in der Landstraßer Hauptstraße 47. Der Mann legte ein Paket auf den Schalter und forderte Bargeld, das ihm eine geschockte Bankangestellte auch gleich aushändigte. Die vermeintliche Bombe ließ der Mann bei seiner Flucht in der Filiale zurück.

Aus den Videoaufzeichnungen der Bank konnten mittlerweile Aufnahmen des Täters gesichert werden. Demnach handelt es sich um einen männlichen Täter, ca. 170 cm groß, schlank, mit ungepflegtem grauem Haar und Dreitagesbart. Er sprach Wiener Dialekt.
http://kurier.at/chronik/wien/bankraeube...79.941.952

Auweh, diesmal kein Ausländer Diener
Antworten
#19
(16.08.2014, 21:02)sunny schrieb: Überfall, in dem Paket ist eine Bombe“ – mit diesen Worten betrat am Dienstag um 15 Uhr ein Räuber die Volksbank in der Landstraßer Hauptstraße 47. Der Mann legte ein Paket auf den Schalter und forderte Bargeld, das ihm eine geschockte Bankangestellte auch gleich aushändigte. Die vermeintliche Bombe ließ der Mann bei seiner Flucht in der Filiale zurück.

Aus den Videoaufzeichnungen der Bank konnten mittlerweile Aufnahmen des Täters gesichert werden. Demnach handelt es sich um einen männlichen Täter, ca. 170 cm groß, schlank, mit ungepflegtem grauem Haar und Dreitagesbart. Er sprach Wiener Dialekt.
http://kurier.at/chronik/wien/bankraeube...79.941.952

Auweh, diesmal kein Ausländer Diener
Jaja, es gibt sie noch; die einheimischen Verbrecher! Aber hast dir schon mal das Fahndungsbild angeschaut??? Das is'n alter Knacker!

Aber nur blöd (für dich???) dass all die Juwelierüberfälle, der Überfall auf das junge Mädel, usw. stets auf das Konto von "Fremden" geht!
Im Fußball würde man sagen es steht 100:1 für die Fremden!
Antworten
#20
Meiner Meinung nach gehen 90% auf die netten Fremden , Überfälle ,Raub ,
Körperverletzung unsw...
Das ist einer der wenigen Fälle von einem " unseren " !!!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Vermehrte Wohnungsbrände in Wien und Umgebung - alles nur Zufall? standuhr 20 610 20.06.2019, 19:29
Letzter Beitrag: soistes1949
  Wien: Afrikaner mit spanischem Pass ermordet eigene Schwester Charles 9 630 08.06.2019, 04:32
Letzter Beitrag: powerlady
  Mafiamord mitten in Wien Schurliwurli 3 355 22.12.2018, 19:59
Letzter Beitrag: Schurliwurli
  Die allerdümmste Stadtregierung der Welt ist in WIEN Iceman 5 535 03.12.2018, 19:43
Letzter Beitrag: shalimar
  Griechenland beordert Botschafterin aus Wien zurück Schurliwurli 4 1.723 14.03.2016, 15:33
Letzter Beitrag: Sie_1956

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste