Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kleiner Wurm - grosse Wirkung
#1
Die Blutegeltherapie:
Der Blutegel gehört zur Gattung der Ringelwürmer und wird schon seit über 2000 Jahren in der Volksmedizin zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Die Therapie mit Blutegeln kommt vor allem bei Durchblutungsstörungen, etwa Thrombosen oder Krampfadern, zum Einsatz. Aber auch bei Rheuma, Bluthochdruck, Gicht oder Kopfschmerzen sowie in der plastischen Chirurgie wird die Blutegeltherapie erfolgreich eingesetzt.
http://gesund.co.at/blutegeltherapie-alt...zin-10086/

Mich faszinieren diese Blutsauger schon sehr lange und heute habe ich auch folgenden Bericht gelesen:
http://www.krone.at/Sport/Jantscher_laes...ory-412827

Was meint ihr?
Würdet ihr den eher eckeligen Würmern trauen oder doch besser nicht?
Antworten
#2
Also, ich denke, dass die Sache sicher nicht schlecht ist. Ist es nicht auch so, dass die irgendein Sekret absondern, welches auch gut ist?
Oder verwechsel ich da was?

Ich weiß nur nicht, ob ich persönlich das aushalten würde - ich neige nämlich zur Hysterie. Und wenn ich mir vorstelle, dass sich irgendso ein Getier in mich verbeißt oder ansaugt, könnt ich vermutlich hysterisch werden....

Aber prinzipiell halte ich das für eine gute Sache.

Genauso wie mit den Maden, die man in nekrotisierende oder sonstwie mit verfaultem Fleisch versehene Wunden setzen kann, die fressen dann auch die Wundränder wieder sauber.

Ich glaube, da müsste man mich sedieren, dass ich das aushalte.
Und zwar ganz unabhängig davon, dass ich die Sache für sich für gut halte.
Man kann auch ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.
Antworten
#3
Das mit dem Sekret stimmt Gloria (die Innhaltsstoffe des Speichels der kleinen Sauger haben es nämlich in sich. Bisher konnte die Wissenschaft 15 Stoffe im Speichel der Egel identifizieren, darunter Hirudin, Heparin (dienen der Blutgerinnungshemmung), Calin, Hyaluronidase und ein histaminähnlicher Stoff, der gefäßerweiternd wirkt und so die Durchblutung im betroffenen Gewebe steigert.)

Ich glaube, mir wäre auch ganz mulmig zumute, zumal so ein Prozedere 1-3 Stunden dauern kann ... brrrr

Allerdings schon erstaunlich, was in so einem kleinen Egel alles steckt. Zwinkern
Antworten
#4
ich bin nie hysterisch wegen tieren.
das mit den egeln finde ich eine tolle sache, weil es natürlich und ohne medikamente eine enorme hilfe wäre für viele, die an gewissen erkrankungen leiden. aber vorstellen kann sogar ich es mir nicht so ganz, wie ich reagieren würde, wenn so ein sauger an mir klebt, oder gleich mehrere. würde sicher eine überwindung bedeuten. kommt halt jetzt auch drauf an, wie schlecht es einem geht, und wenn man hilfe erwarten kann, vielleicht wird dann die überwindung kleiner.
Antworten
#5
NEIN , für mich wäre das nichts -- da muss ich sagen wie Gloria eher zur
Hysterie neige
Aber natürlich hat man schon positives darüber auch gehört/gelesen !
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste