Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hast du heute schon gelacht?
#21
[Bild: ae79509ce1505fbaccd02a17ed4601df.jpg]
In der Geborgenheit von Ritualen werden wir geerdet. (© M.B. Hermann)
Antworten
#22
Transgender-Personen gibt es nicht nur bei uns Menschen.
Unser Huhn Gretl, versucht jeden Tag wie ein Hahn den Morgen zu begrüßen.
Gottseidank, nehmen dies die Nachbarn mit Humor auf, und Eier legt Sie ja noch. 
Lachen
[+] 1 user Likes soistes1949's post
Antworten
#23
Ich überlege meinen User-Namen von Soistes, auf "That's the Way it is" zu ändern.
Ich kann mir gut vorstellen, dass ich dadurch ein intellektuell Image bekommen würde 
Lachen 
 

Antworten
#24
Zur eindringlichen und besinnlichen Erinnerung einen Klassiker der Textkunst, wo ich leider kein Einzelvideo fand und nicht verweisen möchte auf angenommen "ab 17:53" oder so. Es handelt sich um ein höchstwertiges G'stanzl der bekannt sozialkritischen bayrischen "Biermösl Blosn", staubtrocken gesungen im Original. 

Grod gestan auf d'Nocht
hobe sötn vü glocht.
Hob scho laung ned so glocht
ois wia gestan auf d'Nocht.
Hollodaritio, Holladaro...
Antworten
#25
Also wenn Sie eine Bezirksrat-Kollegin in Ankara als Vizebürgermeisterin begrüßen,
werde ich vielleicht einmal mit dem unfreiwillig ausgeschiedenen Bundeskanzler verwechselt.
"Schau da Sebastian"
Lachen

Wirbel um eine langjährige Mitarbeiterin mit türkischen Wurzeln im Büro von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig: 
Frau Aslihan Bozatemur, SPÖ-Bezirksrätin in Wien-Floridsdorf, tauchte plötzlich in türkischen Medien als Vizebürgermeisterin von Wien auf. 
Anlass war ihr Besuch beim Bürgermeister von Ankara.
[Bild: 630x356]
https://imgl.krone.at/scaled/1944616/v74cc82/630x356
Antworten
#26
(20.06.2019, 20:18)soistes1949 schrieb: Also wenn Sie eine Bezirksrat-Kollegin in Ankara als Vizebürgermeisterin begrüßen,
werde ich vielleicht einmal mit dem unfreiwillig ausgeschiedenen Bundeskanzler verwechselt.
"Schau da Sebastian"
Lachen

Wirbel um eine langjährige Mitarbeiterin mit türkischen Wurzeln im Büro von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig: 
Frau Aslihan Bozatemur, SPÖ-Bezirksrätin in Wien-Floridsdorf, tauchte plötzlich in türkischen Medien als Vizebürgermeisterin von Wien auf. 
Anlass war ihr Besuch beim Bürgermeister von Ankara.
https://imgl.krone.at/scaled/1944616/v74cc82/630x356

Die anatolische Bevölkerung hat halt auch ein Anrecht drauf, zu erfahren, wer in ihren fernen Provinzhauptstädten ihre Anliegen vertritt... Blödeln
Antworten
#27
Die deutsche Übersetzung von der türkischen Zeitung aktuel, passend zum Posting 25 von soistes:

Aslıhan Bozatemur, der mehrere Jahre in der SPÖ-Partei in Österreich in verschiedenen Bereichen gearbeitet hat, ist auch der 21. Bürgermeister von Wien. Aslıhan Bozatemur, ein Kandidat von der allgemeinen Liste für die am 15. Oktober stattfindenden allgemeinen Wahlen, betonte die Bedeutung von Vorzugsstimmen. Er sagte, dass jeder Einwanderer sein Wahlrecht ausüben und seine Kandidaten mit Vorzugsstimmen aus Österreich stärken sollte. Bozatemur erklärte, dass der Ort, an dem die Probleme der Einwanderer gelöst werden, parlemanto sei. Söyl Die Parlamentswahlen in Österreich stehen vor der Tür. Die Parteien identifizierten ihre Kandidaten. Zuwanderer, die seit mehr als 50 Jahren in Österreich leben, wollen in der österreichischen Politik mehr Mitsprache haben. Aslıhan Bozatemur, der mehrere Jahre in der SPÖ-Partei in Österreich in verschiedenen Bereichen gearbeitet hat, ist auch der 21. Bürgermeister von Wien. Aslıhan Bozatemur, ein Kandidat von der allgemeinen Liste für die am 15. Oktober stattfindenden allgemeinen Wahlen, betonte die Bedeutung von Vorzugsstimmen. Er sagte, dass jeder Einwanderer sein Wahlrecht ausüben und seine Kandidaten mit Vorzugsstimmen aus Österreich stärken sollte. Bozatemur erklärte, dass der Ort, an dem die Probleme der Einwanderer gelöst werden, parlemanto sei. Söyl Die Parlamentswahlen in Österreich stehen vor der Tür. Die Parteien identifizierten ihre Kandidaten. Zuwanderer, die seit mehr als 50 Jahren in Österreich leben, wollen in der österreichischen Politik mehr Mitsprache haben. Die Verflechtung der Kulturen in der sich globalisierenden Welt sorgt natürlich auch für die Verschmelzung. Meine Familie kam vor dreißig Jahren nach Österreich. Aufgrund des Berufs meines Vaters hatte ich die Gelegenheit, die Probleme der in ganz Österreich lebenden Türken zu sehen und zu lernen. Der Versuch, den Lebensstandard unserer Leute hier zu erhöhen, ist eines der Dinge, die mich glücklich machen. Menschen aus ganz Anatolien haben einen großen Beitrag zur österreichischen Wirtschaft geleistet. Vor allem die Kinder der zweiten und dritten Generation sind besser ausgebildet und haben einen Beruf, dieser Beitrag nimmt noch mehr zu. Als eine der jungen Generationen möchten wir Sie als jemanden repräsentieren, der die Probleme kennt und in der Lage ist, sie praktisch zu lösen. In Österreich haben wir schon sehr früh am Jugendamt und an der Volkshochschule gearbeitet, um problematische Ausländer zu erziehen und in die Gesellschaft zu integrieren. Meine Arbeit in der SPÖ fällt in diese Zeit. Integrationsprojekte für junge Menschen, die in den Jugendbereichen der Partei beginnen, können als erste Schritte in meinem politischen Leben betrachtet werden. Ich habe an zahlreichen Organisationen teilgenommen und neue Erfahrungen hinzugefügt. Bei den Wiener Wahlen 2010 habe ich persönlich erlebt, wie umstritten die Wahlen im Parteizentrum waren. Bei den Wahlen 2015 wurde ich in den 21. Bezirk Floridsdorf gewählt. Es wird immer schwieriger, in einem sehr strengen politischen Umfeld zu politisieren. In diesem Zusammenhang sind diese Wahlen am 15. Oktober für uns sehr wichtig. Ich hoffe, dass Sie von Ihrem demokratischen Recht profitieren, indem Sie an den Wahlen teilnehmen. Ich habe viele Jahre in SPÖ gedient und möchte meine Arbeit mit größerem Wunsch und Stolz fortsetzen. Ich erwarte von Ihnen allen, dass Sie mich bei Ihren Abstimmungen unterstützen und diesem Dienst meine Liebe und meinen Respekt entgegenbringen. “

https://translate.google.at/translate?hl...rev=search

https://aktuel.at/index.php/9-grid/1789-...t-ediyorum
[+] 2 users Like notos's post
Antworten
#28
zu #27: diese Dame erwähnt praktisch mit keinem einzigen Wort die Interessen der angestammten Bevölkerung, also den echten Wiener. Punkt.
[+] 1 user Likes hintergrundleser's post
Antworten
#29
„Verkehrssünder“ nackt auf Motorrad gestoppt

Die Hitzewelle, die Europa derzeit fest im Griff hat und für so manch freizügigen Anblick abseits der Bäder sorgt, macht auch unseren deutschen Nachbarn zu schaffen. Luftige Kleider oder T-Shirts sind aber nicht jedermanns Sache, weshalb so mancher gleich ganz auf lästige Kleidungsstücke verzichtet. Zum Leidwesen anderer geschieht das manchmal nicht nur in den eigenen vier Wänden - so dokumentiert etwa in Brandenburg.

https://www.krone.at/1948348

„Et is halt warm, wa?“  ROFL



Antworten
#30
Das kann ich nicht verstehen.
Wenn mich die Leute beim Kurven fahren beobachten, glauben Sie ich bin der Valentino Rossi.
Wenn ich den Helm abnehme, glauben Sie der Ötzi steht vor Ihnen.
Aber die Leute halten mich nicht für jenen der singt, sondern für jenen der im ewigen Eis gefunden wurde.
Sorry
[+] 2 users Like soistes1949's post
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste