Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Waldhäusl stellt "zehn Gebote für Zuwanderer" auf
#11
(14.05.2019, 08:08)derTuerke schrieb: "Die deutsche Sprache zu lernen"

für Asylwerber finder ich gut. Das Budget für Deutschkurse für Asylwerber wurde gekürzt und nun ist es ein Gebot, deutsch zu lernen?

Wie hast Du Deutsch gelernt  ?
Wie viele Kurse hast Du gemacht  ?
Antworten
#12
ich kann nur immer wieder eine leider schon verstorbene nachbarin als beispiel nennen:
bosnierin, im jugoslawienkrieg nach Ö geflüchtet, analphabetin - hat bis zu ihrem ableben weder lesen noch schreiben gelernt, aber sie konnte sich - wenn auch mit origineller grammatik - problemlos auf deutsch ausdrücken und verstand es ebenso problemlos, sogar den dialekt.
damals gabs so etwas wie deutschkurse gar nicht, oder nur in der VHS gegen bezahlung.
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
[+] 2 users Like shalimar's post
Antworten
#13
kanTau, da meine Eltern einwanderten habe ich in der Schule deutsch gelernt, ohne Kurse.
shalimar: Deine Nachbarin hätte damit aber das derzeitige Niveau, das für Deutschkenntnisse ghefordert wird, nicht geschafft Zwinkern
[Bild: af9rf4uj.jpg]
Antworten
#14
(14.05.2019, 08:29)shalimar schrieb:
(14.05.2019, 08:08)derTuerke schrieb: "Die deutsche Sprache zu lernen"

für Asylwerber finder ich gut. Das Budget für Deutschkurse für Asylwerber wurde gekürzt und nun ist es ein Gebot, deutsch zu lernen?

es gibt bücher für anfänger, es gibt wörterbücher und nicht zuletzt übersetzungsprogramme, die jeder am handy verwenden kann. fehlt bloss noch der gute wille.


Das mag so sein, die Übersetzungsprogramme türkisch - deutsch - sind derartig fehlerhaft, dass man so kaum deutsch lernen kann.

(14.05.2019, 08:30)strizzi1 schrieb:
(14.05.2019, 08:08)derTuerke schrieb: "Die deutsche Sprache zu lernen"

für Asylwerber finder ich gut. Das Budget für Deutschkurse für Asylwerber wurde gekürzt und nun ist es ein Gebot, deutsch zu lernen?

sorry, aber nicht für alles ist der Staat zuständig

wie sollen sich Asylwerber in der Grundversorgung einen Kurs leisten können? Oder Wörterbücher (so kann man schwer deutsch lernen) und auch die Lernbücher kosten Geld, Wovon sollen Asylwerber in der Grundversorgung die bezahlen?
[Bild: af9rf4uj.jpg]
Antworten
#15
Türke

99% der Eingewanderten sind stinknormale Migranten, die sich fälschlicherweise den Flüchtlings Status umhängen
Antworten
#16
@strizzi: Da bin ich anderer Meinung, aber es wäre ja fad, wären alle der gleichen Meinung Zwinkern

.....

"das eigene Verhalten und die Erziehung der Kinder habe sich zudem an „österreichischen Werten“ zu orientieren."
https://www.krone.at/1921754

Meine Frage ist nicht provokativ gemeint, nicht missverstehen bitte:

österreichische Werte, ist das nicht ein dehnbarer Begriff? Was sind diese "österreichischen Werte" zum Beispiel?
[Bild: af9rf4uj.jpg]
[+] 1 user Likes derTuerke's post
Antworten
#17
Hm ... 

Wenn man in ein Land einwandern will - oder auch Asyl auf Zeit beanspruchen möchte - will man da nicht von sich aus die Sprache und Gewohnheiten der jeweiligen Bevölkerung kennen lernen? 
Aus Neugier? Aus Höflichkeit? Aus Wissensdurst?

Ich denke, da gehts nicht nur mir so, dass ich selbst in meinem Urlaubsland mich für deren Sprache und Bräuche interessiere.
[+] 3 users Like JaneDoe's post
Antworten
#18
Ich sehe einen Unterschied zwischen Migration und Asylwerber. Als Migrant sollte ich schhon - wenn möglich - vor Einreise eine Grundkenntnis der Sprache aneignen. Der Rest ergibt sich im Land selbst dann. Asylwerber sind in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, wo man mit deutsch nicht wirklich weiterkommt. Außerdem weiß man nicht, wielange man bleiben wird. Ich denke, wenn die Asylverfahren beschleunigt werden wüprden, gäbe sich diese "Problematik" garnicht.
[Bild: af9rf4uj.jpg]
[+] 2 users Like derTuerke's post
Antworten
#19
(14.05.2019, 10:09)derTuerke schrieb: Ich sehe einen Unterschied zwischen Migration und Asylwerber. Als Migrant sollte ich schhon - wenn möglich - vor Einreise eine Grundkenntnis der Sprache aneignen. Der Rest ergibt sich im Land selbst dann. Asylwerber sind in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, wo man mit deutsch nicht wirklich weiterkommt. Außerdem weiß man nicht, wielange man bleiben wird. Ich denke, wenn die Asylverfahren beschleunigt werden wüprden, gäbe sich diese "Problematik" garnicht.

Türke

von einem Asylwerber erwarte ich gar nichts.

sicher könnte man die Verfahren beschleunigen, wenn es keine 3 Instanzen mehr gibt und nach der dritten Instanz noch auf Humanität pocht.
ich glaube kaum das es bei der zweiten Instanz andere Erkenntnisse gibt, als nach der ersten, dort werden nur die Taschenspieler Tricks der Rechtsverdreher bemüht um das ganze in die länge zu ziehen.

das Europa Zuwanderung benötigt steht fest, aber dabei sollte es sich um Fachleute handeln, die das System am laufen halten
[+] 3 users Like strizzi1's post
Antworten
#20
(14.05.2019, 09:11)derTuerke schrieb:
(14.05.2019, 08:29)shalimar schrieb:
(14.05.2019, 08:08)derTuerke schrieb: "Die deutsche Sprache zu lernen"

für Asylwerber finder ich gut. Das Budget für Deutschkurse für Asylwerber wurde gekürzt und nun ist es ein Gebot, deutsch zu lernen?

es gibt bücher für anfänger, es gibt wörterbücher und nicht zuletzt übersetzungsprogramme, die jeder am handy verwenden kann. fehlt bloss noch der gute wille.


Das mag so sein, die Übersetzungsprogramme türkisch - deutsch - sind derartig fehlerhaft, dass man so kaum deutsch lernen kann.

(14.05.2019, 08:30)strizzi1 schrieb:
(14.05.2019, 08:08)derTuerke schrieb: "Die deutsche Sprache zu lernen"

für Asylwerber finder ich gut. Das Budget für Deutschkurse für Asylwerber wurde gekürzt und nun ist es ein Gebot, deutsch zu lernen?

sorry, aber nicht für alles ist der Staat zuständig

wie sollen sich Asylwerber in der Grundversorgung einen Kurs leisten können? Oder Wörterbücher (so kann man schwer deutsch lernen) und auch die Lernbücher kosten Geld, Wovon sollen Asylwerber in der Grundversorgung die bezahlen?

Nun ... edle Spender werden sich doch wohl finden, die einem ihrer Asylschützlingen zumindest ein Wörterbuch kaufen können. Kosten echt nicht wirklich viel, meist handlich auch im Taschenformat erhältlich. 
Dass sie innerhalb kürzester Zeit die Sprache nicht perfekt beherrschen, ist jedem klar, der selber Fremdsprachen irgendwann einmal erlernt hat. Aber ein Grundstock an Vokabeln oder Phrasen geht wohl. Zumeist die meisten Asylwerber junge Leut sind, die sich noch leichter tun beim Lernen  Zwinkern .

Auch muss man als Wissbegieriger seinen Sprachkurs auch selber finanzieren, wenn ich eine Fremdsprache erlernen möchte.
[+] 2 users Like JaneDoe's post
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ZUWANDERER. Und so wird es weitergehen und bald überall sein. dongabor 20 7.606 21.02.2016, 15:23
Letzter Beitrag: Passauer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste