Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verstaatlichung der Asylwerber-Betreuung - ist das der bessere Weg?
#11
(17.05.2019, 21:06)hintergrundleser schrieb:
(17.05.2019, 16:14)ambrolauri schrieb: Es grenzt ja schon an Wahnsinn, dass "Asylwerber-Betreuung" überhaupt in privater Hand war oder noch immer ist. Das gehört schleunigst abgestellt. Souverän ist schließlich das Volk und Steuerzahler und nicht irgendwelche NGO's.

Wobei die ORS nicht mal eine NGO an sich ist, sondern eine gewinnorientierte ausländische Aktiengesellschaft. Die durchwegs Schweizer Aktionäre sehen ja nur die bislang praktisch sicheren Dividenden, ohne je selbst mit dem Verhalten oder den Untaten ihrer Schützlinge bei uns konfrontiert zu werden oder Rede und Antwort stehen zu müssen. Da mauerten ja die NGO's vorbeugend als Mitnascher ganz fest bis nun, wo die Felle davonschwimmen. Die gestrige Parlamentsdebatte war da mehr als entlarvend, die Erwähnung der AG war sehr treffend und konnte nicht stimmig widerlegt werden.

In Wahrheit können es die Guten eh nicht mehr leugnen, dass es sich bei der Flutung Europas mit Fremden um ein äußerst lukratives Geschäftsmodell handelt. Humanität, Solidarität, ................. dienen nur als Deckmantel um sich mit gutem Gewissen am Steuertopf ordentlich bedienen zu können.
[+] 3 users Like ambrolauri's post
Antworten
#12
Wie bei so vielen Dingen, hat Herr Kickl auch in Sache Betreuung der Asylwerber die Weichen in die richtige Richtung gestellt.
Da haben sich nämlich einige auf Kosten der Steuerzahler, ein goldene Nase verdient!
[+] 1 user Likes soistes1949's post
Antworten
#13
Und wer bezahlt die neue Bundesagentur mit all ihren "Angestellten"?
[Bild: af9rf4uj.jpg]
Antworten
#14
Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.
[+] 2 users Like soistes1949's post
Antworten
#15
(18.05.2019, 07:50)soistes1949 schrieb: Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.

Nur daß Kickl nicht mehr Innenminister sein wird. Aus die Maus! Die Leute werden in Scharen wiede rlinke Parteien wählen oder türkis, was das bedeutet, kann man sich vorstellen...
Kren reiben, die einzig noch sinnvolle Tätigkeit in der heutigen Zeit!
https://snudlaug.wordpress.com
[+] 2 users Like Schurliwurli's post
Antworten
#16
(18.05.2019, 22:22)Schurliwurli schrieb:
(18.05.2019, 07:50)soistes1949 schrieb: Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.

Nur daß Kickl nicht mehr Innenminister sein wird. Aus die Maus! Die Leute werden in Scharen wiede rlinke Parteien wählen oder türkis, was das bedeutet, kann man sich vorstellen...

Das ist eine einzige Katastrophe.  Ich bin den ganzen Tag schon fassungslos.  Dass ausgerechnet wegen Kickl der Fortbestand der Koalition gescheitert sein soll, spricht Bände. Jetzt wissen wir wenigstens,  warum das ganze inszeniert wurde.
[+] 2 users Like Charles's post
Antworten
#17
(18.05.2019, 07:50)soistes1949 schrieb: Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.

Der Staat und effizient arbeiten?
Das wäre mal ganz was Neues. I woars ned...
VIVERE ET VINCERE
Antworten
#18
(18.05.2019, 22:29)Charles schrieb:
(18.05.2019, 22:22)Schurliwurli schrieb:
(18.05.2019, 07:50)soistes1949 schrieb: Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.

Nur daß Kickl nicht mehr Innenminister sein wird. Aus die Maus! Die Leute werden in Scharen wiede rlinke Parteien wählen oder türkis, was das bedeutet, kann man sich vorstellen...

Das ist eine einzige Katastrophe.  Ich bin den ganzen Tag schon fassungslos.  Dass ausgerechnet wegen Kickl der Fortbestand der Koalition gescheitert sein soll, spricht Bände. Jetzt wissen wir wenigstens,  warum das ganze inszeniert wurde.

"Inszeniert" ist exakt das richtige Wort. Der Spiegel-Mann sprach im ORF-Ferninterview von 6 (!!!) Kameras, von denen Material vorliegt. So sind auch die hohen "Produktionskosten" der professionellen Aufnahmen erklärt. Das war ja sicher reiner Zufall, erklärt aber die Menge an Filmmaterial von rund 6 Stunden gesamt. Doch denke ich mal, dass sich der Strache als "Nicht-mehr-Amtsinhaber" da nun besser wehren kann, juristische Schritte hat er ja schon angekündigt.
Die Aussagen im Suff sind ja definitiv nicht sauber, aber da haben historisch ALLE Parteien Dreck am Stecken, von der Lucona bis zum Strasser, je nach Zielrichtung. Aber das letzte Wort wird da sicher erst lange nach der EU-Wahl gesprochen.
Schon bei der Meldung über die Krone müssen ja schon die Glocken schrillen, dass der Strache da nicht mehr Herr seiner Sinne war. Der weiß nüchtern sicher die Eigentumsverhältnisse und Verstrickungen WAZ/Funke/Dichand auch und hat halt palavert. 
Nach meiner Ansicht gehört das GESAMTE Filmmaterial ungeschnitten zum Staatsanwalt, man denke an die Manipulation des ORF beim Abwerzger-Interview im Tiroler Wahlkampf. Ein überspitztes Beispiel: ich (ja, ich!) erzähle großspurig, wie gescheit (stimmt aber wirklich), schön (stimmt aber wirklich) und stark (glatte Lüge) ich doch sei. Und dann sage ich lachend, das habe ich letzte Nacht geträumt. Doch dieser letzte Satz wird weg geschnitten, der Rest veröffentlicht... Blödeln
[+] 2 users Like hintergrundleser's post
Antworten
#19
(18.05.2019, 22:52)helios schrieb:
(18.05.2019, 07:50)soistes1949 schrieb: Natürlich der Steuerzahler.
Aber durch die effiziente Arbeit, wird sehr viel eingespart werden.
Und Herr Kickl, will ja überhaupt keine Asylanträge mehr, dass ist der richtige Weg.

Der Staat und effizient arbeiten?
Das wäre mal ganz was Neues. I woars ned...

Wenn Linke am Ruder sind, wird das natürlich problematisch. Daumen hoch

Wie Linke mit Steuergelder umgehen ist ja seit Jahrzehnten evident. Verteilen unsere Kohle nach dem Gießkannenprinzip ohne Rücksicht auf Verluste. Um deren Verteilungswahn zu finanzieren, muss jeder Arbeiternehmer mittels Höchststeuersätzen bluten. Zwinkern
[+] 2 users Like ambrolauri's post
Antworten
#20
Auf alle Fälle ist eine staatliche Asylwerber Betreuung der bessere Weg. 
Ein Beispiel: Asylwerber reist über anderes EU-Land ein.  NGOS ermutigen ihn zu bleiben, da sie bis zu 5 Jahre eine Abschiebung hinauszögern können und daran verdienen.
Staatliche Betreuung zeigt ihm die Aussichtslosigkeit auf und nimmt ihm die Hoffnung auf bessere Versorgung und er reist zurück.
[+] 1 user Likes Mare60's post
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Enteignung - Verstaatlichung helios 17 565 08.05.2019, 19:12
Letzter Beitrag: strizzi1
  Asylwerber terrorisieren seit einem Jahr „LILO“ schroedinger 21 1.300 16.02.2019, 09:49
Letzter Beitrag: shalimar
  Kickl zu Mord in Vorarlberg durch Asylwerber Hollertrio 27 1.426 16.02.2019, 02:02
Letzter Beitrag: schroedinger
  Sexuelle Belästigungen durch Asylwerber radamanthys 13 5.071 04.08.2015, 21:50
Letzter Beitrag: porpur
  Tschetschenischer "Asylwerber" Bengelchen8 13 4.682 15.07.2014, 12:43
Letzter Beitrag: ex8794er

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste