Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vermehrte Wohnungsbrände in Wien und Umgebung - alles nur Zufall?
#11
In Simmering ist welche Partei federführend?
Reiner Zufall natürlich und entspringt meiner Phantasie, doch nach dieser Woche ist alles nicht mehr so einfach mit Zufall abzutun.
Veni, Vidi, Vodka
[+] 1 user Likes Neres's post
Antworten
#12
Vier Autos bei Feuer in Tiefgarage völlig zerstört

Bei einem Tiefgaragenbrand sind in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Liesing vier Autos völlig zerstört und mehrere weitere Pkw beschädigt worden.
 Knapp 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz, zuvor waren zahlreiche Notrufe eingelangt, dichter Rauch drang bereits aus der Garage.
 Die Polizei schließt eine Brandlegung nicht aus, das Landeskriminalamt ermittelt.
https://www.krone.at/1927049
[Bild: 630x356]
https://imgl.krone.at/scaled/1927050/v42ffb0/630x356
Antworten
#13
Nächtlicher Einsatz

Haus in Kleingartenanlage wurde Raub der Flammen

In einer Kleingartenanlage im Wiener Bezirk Simmering loderten Freitagnacht die Flammen: 
Ein Haus geriet in Brand, das Feuer drohte sich auf weitere Gebäude auszubreiten.
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften kämpfte gegen den Brand.
Verletzt wurde zum Glück niemand, die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.
https://www.krone.at/1929007

Schon wieder in Simmering!
[Bild: 630x356]
https://imgl.krone.at/scaled/1929001/vf47a77/630x356
Antworten
#14
Vielleicht gibts eine Statistik von der Feuerwehr, in der man die Brände in den vergangenen Jahren in Wien nachlesen kann?
Antworten
#15
(26.05.2019, 12:17)notos schrieb: Vielleicht gibts eine Statistik von der Feuerwehr, in der man die Brände in den vergangenen Jahren in Wien nachlesen kann?

Der Möchtegern Adelige ist leider (od. GsD.) nicht da, der hätte dir nämlich gleich eine Statistik präsentiert,
egal für was, Hauptsache dagegen.
[+] 3 users Like kanTau's post
Antworten
#16
Angeblich war die Ursache für den Großbrand in Simmering, entweder eine Batterie, eine Lampe, ein Akku oder ein Laptop. 
Na ja, soll oder kann man das glauben?
Antworten
#17
(29.05.2019, 19:12)soistes1949 schrieb: Angeblich war die Ursache für den Großbrand in Simmering, entweder eine Batterie, eine Lampe, ein Akku oder ein Laptop. 
Na ja, soll oder kann man das glauben?

Das Problem ist eher, dass früher in der Regel von "normalen" Brandursachen ausgegangen wurde, was durch Brandermittler dann meist bestätigt wurde. Das Verhältnis hat sich da krass gedreht, wodurch von vornherein von Beginn an Brandstiftung hintergründig im Raum steht bis zum Beweis des Gegenteils.
Antworten
#18
Ich gebe zu bedenken, dass die genannten Gegenstände die als Brandursache eingestuft werden,
in praktisch jedem Haushalt zu finden sind.
So gesehen steht uns hinsichtlich zerstörendes Feuer, noch einiges bevor!
[+] 1 user Likes soistes1949's post
Antworten
#19
(30.05.2019, 04:05)soistes1949 schrieb: Ich gebe zu bedenken, dass die genannten Gegenstände die als Brandursache eingestuft werden,
in praktisch jedem Haushalt zu finden sind.
So gesehen steht uns hinsichtlich zerstörendes Feuer, noch einiges bevor!

Nicht zu unterschätzen sind die mittlerweile zahlreichen Lithium-Ionen-Akkus. Da gab es schon genug Brände durch unbeaufsichtigtes Laden etwa bei Modellautos oder E-Bikes.

Das ist technisch aber plausibel erklärbar, ich möchte den häufigsten Grund beschreiben, aber nicht als "Lehrer" wirken, für technisch Interessierte detailliert die Ursache:
Das Problem liegt bei der Benutzung nicht originaler Ladegeräte. Das kann zwar völlig ok sein, aber auch fatal in die Hose gehen. Es kommt nämlich darauf an, ob die Laderegelung samt Abschaltung im Endgerät oder im Ladegerät ist. Schlimmstenfalls lädt man da ohne Überwachung des Temperaturfühlers im Akku (der dritte Kontakt), etwa bei Verwendung eines universellen USB-Kabels an einer beliebigen USB-Dose.
Unter Anderem deshalb hatten die Handys früher so unterschiedliche Stecker und Buchsen, damit nur originale Geräte zusammenpassten. Finger weg von eigenen "Flickereien".
Weiters: originales Zubehör lädt in der Regel nicht zu 100% voll, sondern schaltet bei 80-90% ab (die Anzeige gaukelt da 100% vor, das ist Absicht). Nicht originales Equipment lädt, bis es abgesteckt wird, wenn die Regelung nicht im Endgerät ist (es sind schon Handys etc. in der Nacht in Flammen auf gegangen...), das soll man nur mit Bedacht verwenden, etwa auswärts im Auto und da nicht bis zur maximalen Ladung.

Bei einem Laptop etwa ist diese Gefahr aber nicht gegeben, der "fährt" bei vollem Akku rein auf Netzbetrieb weiter, da wurde das konstruktiv berücksichtigt und der kann deshalb auch durchgehend angesteckt bleiben.
[+] 1 user Likes hintergrundleser's post
Antworten
#20
Ein lesenswerter Artikel eines Modellbauers, dem die Bastelwerkstatt wegen den LiPo-Akkus teilweise ausgebrannt ist. Inkl. Fotos, technischen Erläuterungen, warum das dennoch passiert ist und Änderungen für die Zukunft.
Sehr interessant, der Autor war da aber in der Nähe und es löste ein Brandmelder aus.

Mittwoch, 25.01.2017 von Stefan Kerwer 
Die unterschätzte Gefahr : Der LiPo-Brand

Es dürfte der Alptraum eines jeden Modellbauers sein: Ein Brand in der Modellbauwerkstatt. Der Alptraum verschärft sich noch, kommt im Anschluss raus, dass ein bekannter und oft diskutierter Gegenstand innerhalb der Werkstatt diesen ausgelöst hat.

Die Rede ist vom Lithium-Ionen-Akku, kurz LiPo. Unser Autor Stefan Kerwer musste diesen Alptraum leider erleben. Er schildert im folgenden Bericht offen und schonungslos, wie es dazu kommen konnte und welche Lehren er daraus gezogen hat.


https://www.vth.de/blog/die-unterschaetz...lipo-brand
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste