Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
bei den Genossen
#1
6,7 Mrd. Euro! Wiens Schuldenberg wuchs weiter

Die Stadt Wien hat ihren Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 vorgelegt: Demnach kam es zu einer Neuverschuldung von 289 Millionen Euro. Das sind um 23 Prozent weniger als veranschlagt (376 Millionen Euro). Am meisten wurde für Bildung, Gesundheit und Soziales ausgegeben. Weiter festgehalten wird am Nulldefizit ab 2020.

https://www.krone.at/1930787

Freindschoft  [Bild: iw8r7w2w.gif]



Antworten
#2
(28.05.2019, 12:05)number3 schrieb: 6,7 Mrd. Euro! Wiens Schuldenberg wuchs weiter

Die Stadt Wien hat ihren Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 vorgelegt: Demnach kam es zu einer Neuverschuldung von 289 Millionen Euro. Das sind um 23 Prozent weniger als veranschlagt (376 Millionen Euro). Am meisten wurde für Bildung, Gesundheit und Soziales ausgegeben. Weiter festgehalten wird am Nulldefizit ab 2020.

https://www.krone.at/1930787

Freindschoft  [Bild: iw8r7w2w.gif]

Wien ist anders.   Winken
[+] 1 user Likes kanTau's post
Antworten
#3
(28.05.2019, 12:05)number3 schrieb: 6,7 Mrd. Euro! Wiens Schuldenberg wuchs weiter

Die Stadt Wien hat ihren Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 vorgelegt: Demnach kam es zu einer Neuverschuldung von 289 Millionen Euro. Das sind um 23 Prozent weniger als veranschlagt (376 Millionen Euro). Am meisten wurde für Bildung, Gesundheit und Soziales ausgegeben. Weiter festgehalten wird am Nulldefizit ab 2020.

https://www.krone.at/1930787

Freindschoft  [Bild: iw8r7w2w.gif]

Die brüsten sich scheinbar schon damit, dass die "veranschlagte Neuverschuldung" nicht erreicht wurde... Blödeln
[+] 2 users Like hintergrundleser's post
Antworten
#4
Mir machen die Schulden weniger Sorgen, als das Niveau der Hauptdarsteller in der ehemaligen Arbeiterpartei.
Eine "normale SPÖ", wäre nämlich der richtige Koalitionspartner für die FPÖ.
Aber mit diesen Politikern kann man nicht zusammenarbeiten,
dass wäre so sinnvoll, wie einen Kirschenbaum in der Antarktis zu pflanzen.
Antworten
#5
(28.05.2019, 16:51)soistes1949 schrieb: Mir machen die Schulden weniger Sorgen, als das Niveau der Hauptdarsteller in der ehemaligen Arbeiterpartei.
Eine "normale SPÖ", wäre nämlich der richtige Koalitionspartner für die FPÖ.
Aber mit diesen Politikern kann man nicht zusammenarbeiten,
dass wäre so sinnvoll, wie einen Kirschenbaum in der Antarktis zu pflanzen.

Du machst dir Sorgen über das Niveau der Hauptdarsteller in der SPÖ Lachen Lachen Lachen ? Es wird natürlich schwerfallen jemanden zu finden, der mit dem Niveau der FPÖ-Politiker auf Ibiza mithalten kann Lachen Zwinkern
Antworten
#6
Es wird natürlich schwerfallen jemanden zu finden, der mit dem Niveau der FPÖ-Politiker auf Ibiza mithalten kann

da gibt es mehr die es noch bei weitem übertreffen, nur besteht kein Interesse dies breit zu treten bzw. bespitzeln Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

wer glaubt das Gusi bei der Strabag Aufsichtsratsvorsitzender und div. rote Politiker bei Siemens beschäftigt werden, das dies nur ihrer Fähigkeit zuzuschreiben ist, so ganz ohne Gegenleistung, glaubt noch an den Osterhasen
[+] 6 users Like strizzi1's post
Antworten
#7
(28.05.2019, 20:25)strizzi1 schrieb: Es wird natürlich schwerfallen jemanden zu finden, der mit dem Niveau der FPÖ-Politiker auf Ibiza mithalten kann

da gibt es mehr die es noch bei weitem übertreffen, nur besteht kein Interesse dies breit zu treten bzw. bespitzeln Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

wer glaubt das Gusi bei der Strabag Aufsichtsratsvorsitzender und div. rote Politiker bei Siemens beschäftigt werden, das dies nur ihrer Fähigkeit zuzuschreiben ist, so ganz ohne Gegenleistung, glaubt noch an den Osterhasen

@soistes vermisst das NIVEAU der SPÖ-Politiker, nicht ihre Korrektheit  Lachen Lachen Lachen
Antworten
#8
(28.05.2019, 22:42)ana6 schrieb:
(28.05.2019, 20:25)strizzi1 schrieb: Es wird natürlich schwerfallen jemanden zu finden, der mit dem Niveau der FPÖ-Politiker auf Ibiza mithalten kann

da gibt es mehr die es noch bei weitem übertreffen, nur besteht kein Interesse dies breit zu treten bzw. bespitzeln Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

wer glaubt das Gusi bei der Strabag Aufsichtsratsvorsitzender und div. rote Politiker bei Siemens beschäftigt werden, das dies nur ihrer Fähigkeit zuzuschreiben ist, so ganz ohne Gegenleistung, glaubt noch an den Osterhasen

@soistes vermisst das NIVEAU der SPÖ-Politiker, nicht ihre Korrektheit  Lachen Lachen Lachen

Seit nach dem wirklich korrekten Kreisky (den habe sogar ich seinerzeit gewählt!) sind die beiden genannten Begriffe bei den Roten definitiv Mangelware geworden.
[+] 3 users Like hintergrundleser's post
Antworten
#9
Mit Herrn Vranitzky hat der Abstieg der Arbeiterpartei begonnen, Frau Rendi Wagner ist der aktuelle Tiefpunkt.
Aber es ist keinesfalls sicher, dass es nun endlich wieder bergauf geht mit der einst so stolzen SPÖ.
Wenn der wichtigste Punkt im Parteiprogramm auch weiterhin ist darauf hinzuweisen wie böse die FPÖ ist,
wird den roten der Keller nicht erspart bleiben.
Die GRÜNEN haben nämlich erkannt, dass Sie mit Ihrer Damenriege keinen Stich machen, und erfolgreich reagiert.
DIe SPÖ hat wie zum Trotz, Frau Rendi Wagner als Spitzenkandidatin für den September nominiert.
Wie sang Hildegard Knef einst, "Von nun an ging's bergab".
[Bild: 630x356]
https://imgl.krone.at/scaled/1929414/v20df01/630x356
[+] 4 users Like soistes1949's post
Antworten
#10
Die Zeit von Kanzler Kurz war kurz!
Die Zeit von Rendi Wagner wird noch kürzer sein!
                             Jeder darf seine Meinung äußern und vertreten!

                           Ich bestehe aber darauf, dass man sich meiner anschließt!
[+] 1 user Likes obelix's post
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste