Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der neue 5g Standard und das Internet der Dinge
#1
Was wir derzeit über das geplante 5g Netz wissen: Downloads und Computerspiele in Echtzeit werden immer schneller und besser funktionieren. Was wir aber zu wenig beachten: das 5g Netz ist viel, viel mehr. Es ist die technische Voraussetzung für das sogenannte Internet der Dinge. Eine kurze Erklärung: war man es bislang gewohnt, dass irgendwo ein Computer über periphere Schnittstellen Informationen zentral in seiner CPU verarbeitet, werden beim Internet der Dinge dezentral über ein riesiges Netzwerk Daten verarbeitet. Das klingt auf den ersten Blick eher technisch. Es bedeutet aber, dass praktisch in jedem "Ding", sei dies ein Kühlschrank,  ein Fernseher,  ja selbst ein simpler Hosenknopf eine miniaturisierte CPU steckt, die mit allen anderen "Dingen" vernetzt ist. Zu diesen "Dingen" gehört auch der Mensch selbst. So genügt ein Implantat unter der Haut, um überall bargeldlos bezahlen zu können. Zugleich kann auch die Körpertemparatur, der Standort usw. erfasst werden, der in einem "Notfall" den Betreffenden automatisch ins nächste Krankenhaus bringt. Das schafft das autonom fahrende Auto spielend, wenn es mit dem Implantat unter der Haut vernetzt ist.
Science fiction? Nein, Realität in den nächsten Jahrzehnten. 

https://youtu.be/uVYXFwC7fow
[+] 1 user Likes Charles's post
Antworten
#2
Ich mir das Video gerade angesehen und muss leider sagen:

Mit Vlerlaub, aber das Video ist Bullshit! 

Die seben Bedenken gab es bei 3G, 4G und man kann mit einer elektromagnetischen Welle keine mechanische Einrichtung (Waffe) ausschalten.
Da gelingt es uns eher per Gedankenkraft Dinge zu bewegen.
VIVERE ET VINCERE
Antworten
#3
(18.06.2019, 12:02)helios schrieb: Ich mir das Video gerade angesehen und muss leider sagen:

Mit Vlerlaub, aber das Video ist Bullshit! 

Die seben Bedenken gab es bei 3G, 4G und man kann mit einer elektromagnetischen Welle keine mechanische Einrichtung (Waffe) ausschalten.
Da gelingt es uns eher per Gedankenkraft Dinge zu bewegen.

Dann hätte ich das Ganze besser ohne beigefügtes Video belassen können. Mir jedenfalls geht es nicht um die Gefährlichkeit der Wellen (darüber wird viel diskutiert), sondern um das Internet der Dinge. Ich habe von diesem Konzept bereits vor Jahren gehört, als 5g überhaupt noch nicht zur Debatte stand. 5g ist nichts anderes als ein neuer technologischer Standard, der das Internet  der Dinge vorantreiben kann. Und wohin das alles führt oder führen kann, darüber sollte man schon kritisch reflektieren.  China zeigt ja, wohin die Reise gehen könnte   
Das Thema Strahlung ist ein davon unabhängiger Aspekt. Das könnten auch nur langfristige Studien aufzeigen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste