Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sexuelle Belästigung von Frauen von Plácido Domingo
#81
Es ist wohl eine Seltenheit eine Rubrik zu finden in der so viele Wahrheiten vorkommen, dass man zu fast jedem Beitrag Beifall geben kann.
Es wird kaum Frauen geben, die sich nicht über ein Kompliment freuen und die wenigen Ausnahmen sind dann Frauen, die sich selbst noch nicht entdeckt haben oder völlig aus ihrer anziehenden von der Natur aus zugeteilten Rolle entfernt ausgeschlossen fühlen.

Da ja schon fast alles gesagt ist möchte ich doch gerne auf die "Weltbewegung ME-TOO" hinweisen, die so viele Frauen auf die Mauern (nicht an die Mauern) gehievt hat um sich noch  ein "Alzerl" mehr an Gleichberechtigung heraus zu holen.

Gewiss gibt/gab es viele Belästigungen, Begrapschen und ähnliches (auch relativ Harmloses) was von Männern sehr oft als Machtspielchen ausgewertet wurde und auch teilweise von Frauen zu Recht als Demütigung empfunden wird/wurde, doch dieses mit Vergewaltigung gleich zu setzen geht wahrscheinlich einen Schritt weiter.

Die Frage ist auch, wann beginnt eine Vergewaltigung?
Ist es die angewendete Gewalt die zu Verletzungen führt und beim gewaltigen Höschenentfernen ihren Anfang hat?
Ja, wann dann auch penetriert wird ist solch eine Gewalt sicher als Vergewaltigung anzusehen und in den meisten Fällen gibt es da ein Opfer und einen Täter, der absolut bestraft werden sollte, doch sind dann die Beweise meist wie schon beschrieben nur bei Direktanzeige massgebend.

Was die ME-TOO Bewegung betrifft, hat diese wohl eine Menge Glücksucher aufgetrieben, die nach vielen Jahren erfolgreicher Karriere, recht oft durch den angeblichen "Täter" drauf kommen, dass sie ihrer Karriere eventuell damit neuen Aufschwung geben könnte.
Obwohl schon seit langem verjährt fällt vielen vielleicht gar nicht ein, dass sie damit auch eine Karriere ihres ehemaligen Helfers wenn nicht vernichten so doch sehr beeinträchtigen können.

Es gibt viele Beispiele von z.B. bedeutenden Sportlern, die sich in ihrer Glanzzeit von Frauen umschwärmt sahen, und wobei Frauen sich mit Freude in ihrem Glanz gesonnt haben und auch sehr willig waren die Füsse zu spreizen.

Viel mehr gibt es noch zu sagen, aber hier mit lesen gbt genügend Aufschlüsse von beiden Seiten.
LG
[+] 6 users Like Egopalle's post
Antworten
#82
der meinung bin ich auch, dass es beide fälle geben wird, nämlich die, die ihre beine spreizen um in der kariereleiter hinauf zu wandern oder ähnliches, und dann wird es auch solche geben, die wirklich gezwungen wurden sich dem mann hinzugeben. aber das dann nach so langer zeit nachzuweisen ist ein schwieriges unterfangen. und warum kommt man damit erst nach so langer zeit raus, damit ruiniere ich nur die kariere all jener die daran beteiligt waren. wenn es so schwerwiegend war, dann war es damals ja auch ein schweres problem für die frau, warum meldet sie das dann damals nicht und kommt nach so langer zeit drauf das zu tun. vielleicht will sie j auch wieder auf sich aufmerksam machen. das kann ich alles nicht ganz nachvollziehen, da denkt man sich doch auch seinen teil.
Herzlich willkommen im Beisl -- die Beislwirtin möchte Euch gerne mit Speis und Trank verwöhnen  und begrüßt alle ihre Gäste -- Gute Laune ist mitzubringen!
[+] 2 users Like powerlady's post
Antworten
#83
pl

die dritte Sorte gibt es auch noch, die Rache Engel, die nicht beachtet werden und auch nicht das bekommen was sie wollen
[+] 1 user Likes strizzi1's post
Antworten
#84
Auch gegen mich, wurde einst Anklage erhoben.
Denn eine junge Kollegin, beschwerte sich beim Abteilungsleiter mit folgende Worte:

"Immer wenn ich mit dem Herrn Soistes zu tun habe,
kommt es zu einer abnormal starken Sekret-Bildung im Vaginal-bereich"

Ja was kann den da ich dafür?      
Lachen Lachen
[+] 1 user Likes soistes1949's post
Antworten
#85
Das Gleiche behaupten die Damen auch von mir. Aber beschwert hat sich bis jetzt noch keine. Lachen
[+] 1 user Likes Aristoteles's post
Antworten
#86
um wieder ein wenig ernstlich zu werden, darf ich berichten, dass 3 sehr beliebte und wirklich gut versierte Moderatoren beim Fernsehen von Damen in ihrer Produktionsnähe angeklagt wurden, sie sexuell missbraucht oder belästigt zu haben.
Worauf alle drei von den verschiedenen Fernsehkanälen raus geschmissen wurden und ihnen die Arbeit verwehrt hatten.

Jetzt stellte sich heraus, dass alles erfundene "Delikte" waren. Alle drei haben jetzt nach Freispruch bei ihrem Arbeitgeber auf Schadenersatz eingeklagt, die in die Millionen gehen werden. Bezahlung natürlich mit Steuergeldern
[+] 2 users Like Egopalle's post
Antworten
#87
(29.08.2019, 22:05)Egopalle schrieb: um wieder ein wenig ernstlich zu werden, darf ich berichten, dass 3 sehr beliebte und wirklich gut versierte Moderatoren beim Fernsehen von Damen in ihrer Produktionsnähe angeklagt wurden, sie sexuell missbraucht oder belästigt zu haben.
Worauf alle drei von den verschiedenen Fernsehkanälen raus geschmissen wurden und ihnen die Arbeit verwehrt hatten.

Jetzt stellte sich heraus, dass alles erfundene "Delikte" waren. Alle drei haben jetzt nach Freispruch bei ihrem Arbeitgeber auf Schadenersatz eingeklagt, die in die Millionen gehen werden. Bezahlung natürlich mit Steuergeldern

Na hoffentlich wird der Staat bei den "Damen" wegen Regressforderungen vorstellig und sie werden wegen Rufmord verknackt. Cop
[+] 2 users Like Aristoteles's post
Antworten
#88
Meine Meinung ist, wenn eine Frau eine grundsätzlich Nette ist und ihre Arbeit gut macht, wird sie sicher selbst am Arbeitsplatz nicht dauernd blöd angemacht. 

Warum auch. So eine hat es gar nicht not. 

Vielleicht sollten sich die "belästigten" Damen einmal selber an der Nase nehmen und hinterfragen, warum man/n sie blöd anmacht. Vielleicht hat sie eine arrogante Art, oder eine provokante. 

Kurzes Beispiel. Und ich nehme aber eins gleich voraus: Mein Mann hat natürlich NICHTS gesagt oder angedeutet. 
Nun: Nach seiner Kreissägenverletzung im Jänner musste er danach halt Fäden ziehen gehen. Er erzählte, dass die Schwester eigentlich ganz hübsch war, also normal halt zumindest. Aber die war sowas von grantig und spaßbefreit. Sie dürfte auch grob gewesen sein. Man merkte, ihr macht die Arbeit keinen Spaß und wahrscheinlich war sie auch untervö*. Man verzeihe mir diesen derben Ausdruck. Klar denkt man/ sich da seinen Teil, oder? Das könnte einen nicht ganz so kultivierten Mann schon mal zu einer blöden, unüberlegten Aussage hinreißen, kann ich mir vorstellen. Ganz ehrlich, da überleg ja sogar ich ...  I woars ned...

Und man trifft doch dauernd auf solche Damen. Wird wohl jeder kennen. 
Aber der größte Teil ist Gott sei Dank nicht so!

Ich denke, eine Frau, die lustig und nett ist und wie gesagt ihre Arbeit gut macht, wird sicher eher selten ein Opfer von "persönlichen" Angriffen.
Antworten
#89
PS:

Ich wage es ja sogar zu behaupten, dass in erster Linie sogar die eigenen Geschlechtsgenossinnen selber eher zu einem Problem am Arbeitsplatz kommen könnten. Stutenbissigkeit und so.  I woars ned...

Viele Berufssparten sind ja sogar eher in weiblicher Hand. Im Handel, im Pflegedienst ... Da gibts dann gar ned sooo viele Möglichkeiten, belästigt zu werden.
Antworten
#90
(30.08.2019, 09:18)JaneDoe schrieb: Meine Meinung ist, wenn eine Frau eine grundsätzlich Nette ist und ihre Arbeit gut macht, wird sie sicher selbst am Arbeitsplatz nicht dauernd blöd angemacht. 

Warum auch. So eine hat es gar nicht not. 

Vielleicht sollten sich die "belästigten" Damen einmal selber an der Nase nehmen und hinterfragen, warum man/n sie blöd anmacht. Vielleicht hat sie eine arrogante Art, oder eine provokante. 

Kurzes Beispiel. Und ich nehme aber eins gleich voraus: Mein Mann hat natürlich NICHTS gesagt oder angedeutet. 
Nun: Nach seiner Kreissägenverletzung im Jänner musste er danach halt Fäden ziehen gehen. Er erzählte, dass die Schwester eigentlich ganz hübsch war, also normal halt zumindest. Aber die war sowas von grantig und spaßbefreit. Sie dürfte auch grob gewesen sein. Man merkte, ihr macht die Arbeit keinen Spaß und wahrscheinlich war sie auch untervö*. Man verzeihe mir diesen derben Ausdruck. Klar denkt man/ sich da seinen Teil, oder? Das könnte einen nicht ganz so kultivierten Mann schon mal zu einer blöden, unüberlegten Aussage hinreißen, kann ich mir vorstellen. Ganz ehrlich, da überleg ja sogar ich ...  I woars ned...

Und man trifft doch dauernd auf solche Damen. Wird wohl jeder kennen. 
Aber der größte Teil ist Gott sei Dank nicht so!

Ich denke, eine Frau, die lustig und nett ist und wie gesagt ihre Arbeit gut macht, wird sicher eher selten ein Opfer von "persönlichen" Angriffen.

Ich seh das nicht so: eine "grantige" Frau ist kein Freibrief für sexuelle Belästigung und niemals kann eine Frau selbst schuld sein an der Belästigung durch einen anderen. Warum muss eine Frau lustig und nett sein bei der Arbeit? Wenn ich so meine männlichen Arbeitskollegen beobachte: da sind eine ganz Mensche Grantscherbn darunter. Die sind durchaus hübsch und knackig, aber eben grantig. Ich (und auch keine meiner Kolleginnen) käm doch nicht auf die Idee die blöd anzumachen, weil sie nicht lustig bei der Ausübung ihres Jobs sind. Die haben halt gerade keinen Bock auf Schmäh oder die haben Sorgen weil das Geld nicht reicht oder der jüngste Sohn vielleicht krank ist ....

Sexuelle Belästigung ist ein absolutes NoGo und durch nichts recht zu fertigen oder zu tolerieren. Wo sexuelle Belästigung anfangt kann ein "normaler" Mann sicher einschätzen.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste