Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
warum die Linken siegen können
#1
Ich hatte heute eine Konversation mit einer linken Pädagogin, welche mir bewusst gemacht hat warum die Linken immer neue Erfolge erzielen. Sie haben es immerhin bereits geschafft in Paris multikulturelle NoGO Zonen zu errichten, in denen täglich hunderte Autos täglich angezündet und Menschen ermordet werden. In Deutschland (Duisburg, Frankfurt, Stuttgart usw.) werden die Deutschen in bestimmten urbanen Zonen zur Minderheit im eigenen Land, in den Schulen werden auch bei uns in Österreich Kinder von aggressiven Migranten gemobbt und gezwungen ihre Wurzeln zu verleugnen um nur existieren zu können und die Eltern müssen sich anpassen und die Augen zumachen, denn von den linksgerichteten Pädagogen haben sie keine Unterstützung zu erwarten.

Wir halten also fest den Linken ist es inzwischen gelungen die heimische nachkommende Generation einem Selbstverweigerungs und Anpassungsdruck aufzuzwingen welcher immer mehr einer Selbstverleugnung nahe kommt und das ist er der Anfang.

Redet man nun Pädagogen der linken Sorte auf diese "Erfolge"  an, dann reagieren sie abweisend, aggressiv und verweigern jedes weitere Gespräch wie ich heute erleben musste, nachdem ich in einem Brennpunkt in Tirol zufällig in eine derartige Debatte verwickelt wurde. Die betreffende Lehrerin ging nicht auf Fakten mit denen man sie konfrontiert ein und fühlte sich im Recht die Kinder zu einem nahen und offenen Verhältnis auch zu den offen dealenden und sexuell belästigenden männlichen meist schon erwachsenen (nur aufgrund der Altersangaben als minderjährig geführten Kinder) vorwiegend arabisch, Afghanisch und tschetschenichen Asylmigranten anzuhalten. Weist man wie ich heute solche Leute darauf hin, dass sie die einheimischen Kinder für ihren politischen Wahn opfern und kein Mitgefühlt mit den inzwischen sehr zahlreichen Opfer haben, dann reagieren sie nur hasserfüllt und verständnislos und fühlen sich erst Recht in ihrer Mission bestärkt noch mehr ihre Macht als Pädagogen zu einzusetzen um die armen unwissenden Kinder in ihrem Sinn zu manipulieren.

Mir hat gerade heute wieder diese Begegnung vor Augen geführt, dass es sehr schwer werden wird diesen Sieg der Linken, welche offensichtlich die Verwandlung unseres Landes in ein buntes Ghetto auf Pariser Vorstadtniveau anstreben zu verhindern, Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen. Und die nachfolgende Generation wird an diese Zustände (Drogen, Islamterror, sexuelle Übergriffe, Entheimatung usw.) gewohnt, sie kennt dann ja nichts anderes.....
[+] 3 users Like newton's post
Antworten
#2
Naja, solche Pädagoginnen sollen nur die Pfoten von meinem Kind lassen. Und dies in ihrem ureigensten Interesse.
[+] 2 users Like Charles's post
Antworten
#3
(16.09.2019, 21:18)Charles schrieb: Naja, solche Pädagoginnen sollen nur die Pfoten von meinem Kind lassen. Und dies in ihrem ureigensten Interesse.


Charles

da musst du aber einen Privatlehrer nehmen
[+] 2 users Like strizzi1's post
Antworten
#4
(16.09.2019, 21:13)newton schrieb: Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen.
Kennen wir uns? Ich denke nicht. Dann lass mich doch bitte aus Deinen Pauschalverunglimpfungen raus. Danke.
Antworten
#5
(16.09.2019, 21:13)newton schrieb: Ich hatte heute eine Konversation mit einer linken Pädagogin, welche mir bewusst gemacht hat warum die Linken immer neue Erfolge erzielen. Sie haben es immerhin bereits geschafft in Paris multikulturelle NoGO Zonen zu errichten, in denen täglich hunderte Autos täglich angezündet und Menschen ermordet werden. In Deutschland (Duisburg, Frankfurt, Stuttgart usw.) werden die Deutschen in bestimmten urbanen Zonen zur Minderheit im eigenen Land, in den Schulen werden auch bei uns in Österreich Kinder von aggressiven Migranten gemobbt und gezwungen ihre Wurzeln zu verleugnen um nur existieren zu können und die Eltern müssen sich anpassen und die Augen zumachen, denn von den linksgerichteten Pädagogen haben sie keine Unterstützung zu erwarten.

Wir halten also fest den Linken ist es inzwischen gelungen die heimische nachkommende Generation einem Selbstverweigerungs und Anpassungsdruck aufzuzwingen welcher immer mehr einer Selbstverleugnung nahe kommt und das ist er der Anfang.

Redet man nun Pädagogen der linken Sorte auf diese "Erfolge"  an, dann reagieren sie abweisend, aggressiv und verweigern jedes weitere Gespräch wie ich heute erleben musste, nachdem ich in einem Brennpunkt in Tirol zufällig in eine derartige Debatte verwickelt wurde. Die betreffende Lehrerin ging nicht auf Fakten mit denen man sie konfrontiert ein und fühlte sich im Recht die Kinder zu einem nahen und offenen Verhältnis auch zu den offen dealenden und sexuell belästigenden männlichen meist schon erwachsenen (nur aufgrund der Altersangaben als minderjährig geführten Kinder) vorwiegend arabisch, Afghanisch und tschetschenichen Asylmigranten anzuhalten. Weist man wie ich heute solche Leute darauf hin, dass sie die einheimischen Kinder für ihren politischen Wahn opfern und kein Mitgefühlt mit den inzwischen sehr zahlreichen Opfer haben, dann reagieren sie nur hasserfüllt und verständnislos und fühlen sich erst Recht in ihrer Mission bestärkt noch mehr ihre Macht als Pädagogen zu einzusetzen um die armen unwissenden Kinder in ihrem Sinn zu manipulieren.

Mir hat gerade heute wieder diese Begegnung vor Augen geführt, dass es sehr schwer werden wird diesen Sieg der Linken, welche offensichtlich die Verwandlung unseres Landes in ein buntes Ghetto auf Pariser Vorstadtniveau anstreben zu verhindern, Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen. Und die nachfolgende Generation wird an diese Zustände (Drogen, Islamterror, sexuelle Übergriffe, Entheimatung usw.) gewohnt, sie kennt dann ja nichts anderes.....

Europa wie wir es kannten ist verloren, der Point of no Return längst überschritten. Es geht nur noch darum, wann endet das fatale Umsiedlungsprojekt im totalen Chaos.
[+] 4 users Like TomTheCat's post
Antworten
#6
(16.09.2019, 21:43)TomTheCat schrieb:
(16.09.2019, 21:13)newton schrieb: Ich hatte heute eine Konversation mit einer linken Pädagogin, welche mir bewusst gemacht hat warum die Linken immer neue Erfolge erzielen. Sie haben es immerhin bereits geschafft in Paris multikulturelle NoGO Zonen zu errichten, in denen täglich hunderte Autos täglich angezündet und Menschen ermordet werden. In Deutschland (Duisburg, Frankfurt, Stuttgart usw.) werden die Deutschen in bestimmten urbanen Zonen zur Minderheit im eigenen Land, in den Schulen werden auch bei uns in Österreich Kinder von aggressiven Migranten gemobbt und gezwungen ihre Wurzeln zu verleugnen um nur existieren zu können und die Eltern müssen sich anpassen und die Augen zumachen, denn von den linksgerichteten Pädagogen haben sie keine Unterstützung zu erwarten.

Wir halten also fest den Linken ist es inzwischen gelungen die heimische nachkommende Generation einem Selbstverweigerungs und Anpassungsdruck aufzuzwingen welcher immer mehr einer Selbstverleugnung nahe kommt und das ist er der Anfang.

Redet man nun Pädagogen der linken Sorte auf diese "Erfolge"  an, dann reagieren sie abweisend, aggressiv und verweigern jedes weitere Gespräch wie ich heute erleben musste, nachdem ich in einem Brennpunkt in Tirol zufällig in eine derartige Debatte verwickelt wurde. Die betreffende Lehrerin ging nicht auf Fakten mit denen man sie konfrontiert ein und fühlte sich im Recht die Kinder zu einem nahen und offenen Verhältnis auch zu den offen dealenden und sexuell belästigenden männlichen meist schon erwachsenen (nur aufgrund der Altersangaben als minderjährig geführten Kinder) vorwiegend arabisch, Afghanisch und tschetschenichen Asylmigranten anzuhalten. Weist man wie ich heute solche Leute darauf hin, dass sie die einheimischen Kinder für ihren politischen Wahn opfern und kein Mitgefühlt mit den inzwischen sehr zahlreichen Opfer haben, dann reagieren sie nur hasserfüllt und verständnislos und fühlen sich erst Recht in ihrer Mission bestärkt noch mehr ihre Macht als Pädagogen zu einzusetzen um die armen unwissenden Kinder in ihrem Sinn zu manipulieren.

Mir hat gerade heute wieder diese Begegnung vor Augen geführt, dass es sehr schwer werden wird diesen Sieg der Linken, welche offensichtlich die Verwandlung unseres Landes in ein buntes Ghetto auf Pariser Vorstadtniveau anstreben zu verhindern, Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen. Und die nachfolgende Generation wird an diese Zustände (Drogen, Islamterror, sexuelle Übergriffe, Entheimatung usw.) gewohnt, sie kennt dann ja nichts anderes.....

Europa wie wir es kannten ist verloren, der Point of no Return längst überschritten. Es geht nur noch darum, wann endet das fatale Umsiedlungsprojekt im totalen Chaos.
Das befürchte ich auch und zudem dass wir uns noch am Ende dieser neuen von den linken Sozialutopisten abartigen absteigenden Realität anpassen werden müssen ob wir wollen oder nicht, die Linken und Globalisten haben es geschafft uns im eigenen Land unsere Heimat wie wir sie einst kannten zu zerstören.
Auch hier im Forum kann man nachlesen wie wehleidig sie reagieren wenn sie mit ihrem Sieg und dessen Folgen konfrontiert werden.
[+] 3 users Like newton's post
Antworten
#7
(16.09.2019, 21:57)newton schrieb:
(16.09.2019, 21:43)TomTheCat schrieb:
(16.09.2019, 21:13)newton schrieb: Ich hatte heute eine Konversation mit einer linken Pädagogin, welche mir bewusst gemacht hat warum die Linken immer neue Erfolge erzielen. Sie haben es immerhin bereits geschafft in Paris multikulturelle NoGO Zonen zu errichten, in denen täglich hunderte Autos täglich angezündet und Menschen ermordet werden. In Deutschland (Duisburg, Frankfurt, Stuttgart usw.) werden die Deutschen in bestimmten urbanen Zonen zur Minderheit im eigenen Land, in den Schulen werden auch bei uns in Österreich Kinder von aggressiven Migranten gemobbt und gezwungen ihre Wurzeln zu verleugnen um nur existieren zu können und die Eltern müssen sich anpassen und die Augen zumachen, denn von den linksgerichteten Pädagogen haben sie keine Unterstützung zu erwarten.

Wir halten also fest den Linken ist es inzwischen gelungen die heimische nachkommende Generation einem Selbstverweigerungs und Anpassungsdruck aufzuzwingen welcher immer mehr einer Selbstverleugnung nahe kommt und das ist er der Anfang.

Redet man nun Pädagogen der linken Sorte auf diese "Erfolge"  an, dann reagieren sie abweisend, aggressiv und verweigern jedes weitere Gespräch wie ich heute erleben musste, nachdem ich in einem Brennpunkt in Tirol zufällig in eine derartige Debatte verwickelt wurde. Die betreffende Lehrerin ging nicht auf Fakten mit denen man sie konfrontiert ein und fühlte sich im Recht die Kinder zu einem nahen und offenen Verhältnis auch zu den offen dealenden und sexuell belästigenden männlichen meist schon erwachsenen (nur aufgrund der Altersangaben als minderjährig geführten Kinder) vorwiegend arabisch, Afghanisch und tschetschenichen Asylmigranten anzuhalten. Weist man wie ich heute solche Leute darauf hin, dass sie die einheimischen Kinder für ihren politischen Wahn opfern und kein Mitgefühlt mit den inzwischen sehr zahlreichen Opfer haben, dann reagieren sie nur hasserfüllt und verständnislos und fühlen sich erst Recht in ihrer Mission bestärkt noch mehr ihre Macht als Pädagogen zu einzusetzen um die armen unwissenden Kinder in ihrem Sinn zu manipulieren.

Mir hat gerade heute wieder diese Begegnung vor Augen geführt, dass es sehr schwer werden wird diesen Sieg der Linken, welche offensichtlich die Verwandlung unseres Landes in ein buntes Ghetto auf Pariser Vorstadtniveau anstreben zu verhindern, Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen. Und die nachfolgende Generation wird an diese Zustände (Drogen, Islamterror, sexuelle Übergriffe, Entheimatung usw.) gewohnt, sie kennt dann ja nichts anderes.....

Europa wie wir es kannten ist verloren, der Point of no Return längst überschritten. Es geht nur noch darum, wann endet das fatale Umsiedlungsprojekt im totalen Chaos.
Das befürchte ich auch und zudem dass wir uns noch am Ende dieser neuen von den linken Sozialutopisten abartigen absteigenden Realität anpassen werden müssen ob wir wollen oder nicht, die Linken und Globalisten haben es geschafft uns im eigenen Land unsere Heimat wie wir sie einst kannten zu zerstören.
Auch hier im Forum kann man nachlesen wie wehleidig sie reagieren wenn sie mit ihrem sieg und dessen Folgen konfrontiert werden.

Also persönlich werden kann ich auch ... Wer außer Dir jammert denn ständig rum? Du laberst einen Scheiß daher, das geht echt auf keine Kuhhaut. Und wieso werden hier ständig die Nicks gewechselt, um ewig dieselbe Leier raus zu heulen?
[+] 1 user Likes Daisy's post
Antworten
#8
Welche nicks wurden hier gewechselt? Diener
Antworten
#9
(16.09.2019, 22:05)Charles schrieb: Welche nicks wurden hier gewechselt? Diener

Also der newton ist doch wohl nicht neu hier, was.
Antworten
#10
(16.09.2019, 21:57)newton schrieb:
(16.09.2019, 21:43)TomTheCat schrieb:
(16.09.2019, 21:13)newton schrieb: Ich hatte heute eine Konversation mit einer linken Pädagogin, welche mir bewusst gemacht hat warum die Linken immer neue Erfolge erzielen. Sie haben es immerhin bereits geschafft in Paris multikulturelle NoGO Zonen zu errichten, in denen täglich hunderte Autos täglich angezündet und Menschen ermordet werden. In Deutschland (Duisburg, Frankfurt, Stuttgart usw.) werden die Deutschen in bestimmten urbanen Zonen zur Minderheit im eigenen Land, in den Schulen werden auch bei uns in Österreich Kinder von aggressiven Migranten gemobbt und gezwungen ihre Wurzeln zu verleugnen um nur existieren zu können und die Eltern müssen sich anpassen und die Augen zumachen, denn von den linksgerichteten Pädagogen haben sie keine Unterstützung zu erwarten.

Wir halten also fest den Linken ist es inzwischen gelungen die heimische nachkommende Generation einem Selbstverweigerungs und Anpassungsdruck aufzuzwingen welcher immer mehr einer Selbstverleugnung nahe kommt und das ist er der Anfang.

Redet man nun Pädagogen der linken Sorte auf diese "Erfolge"  an, dann reagieren sie abweisend, aggressiv und verweigern jedes weitere Gespräch wie ich heute erleben musste, nachdem ich in einem Brennpunkt in Tirol zufällig in eine derartige Debatte verwickelt wurde. Die betreffende Lehrerin ging nicht auf Fakten mit denen man sie konfrontiert ein und fühlte sich im Recht die Kinder zu einem nahen und offenen Verhältnis auch zu den offen dealenden und sexuell belästigenden männlichen meist schon erwachsenen (nur aufgrund der Altersangaben als minderjährig geführten Kinder) vorwiegend arabisch, Afghanisch und tschetschenichen Asylmigranten anzuhalten. Weist man wie ich heute solche Leute darauf hin, dass sie die einheimischen Kinder für ihren politischen Wahn opfern und kein Mitgefühlt mit den inzwischen sehr zahlreichen Opfer haben, dann reagieren sie nur hasserfüllt und verständnislos und fühlen sich erst Recht in ihrer Mission bestärkt noch mehr ihre Macht als Pädagogen zu einzusetzen um die armen unwissenden Kinder in ihrem Sinn zu manipulieren.

Mir hat gerade heute wieder diese Begegnung vor Augen geführt, dass es sehr schwer werden wird diesen Sieg der Linken, welche offensichtlich die Verwandlung unseres Landes in ein buntes Ghetto auf Pariser Vorstadtniveau anstreben zu verhindern, Speak easy, Daisy und Konsorten können sich in dieser Hinsicht schon freuen, sie könnten es schaffen und siegen. Und die nachfolgende Generation wird an diese Zustände (Drogen, Islamterror, sexuelle Übergriffe, Entheimatung usw.) gewohnt, sie kennt dann ja nichts anderes.....

Europa wie wir es kannten ist verloren, der Point of no Return längst überschritten. Es geht nur noch darum, wann endet das fatale Umsiedlungsprojekt im totalen Chaos.
Das befürchte ich auch und zudem dass wir uns noch am Ende dieser neuen von den linken Sozialutopisten abartigen absteigenden Realität anpassen werden müssen ob wir wollen oder nicht, die Linken und Globalisten haben es geschafft uns im eigenen Land unsere Heimat wie wir sie einst kannten zu zerstören.
Auch hier im Forum kann man nachlesen wie wehleidig sie reagieren wenn sie mit ihrem sieg und dessen Folgen konfrontiert werden.

Für diesen verdammten Wahnsinn werden auch “Studien” bezüglich der Auswirkungen von Multikulti verzerrt, um selbstzerstörerisches Verhalten für das Volk als normal erscheinen zu lassen. Und derart einfache Zusammenhänge zwischen Massenmigration und Verwerfungen führen in Gutmenschenkreisen leider schon zu geistiger Überforderung.

Dazu fällt mir noch ein: "Wie macht man IXioten klar, dass sie IXioten sind"? Leider ein hoffnungsloses Unterfangen.
[+] 5 users Like TomTheCat's post
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die Welt der Linken und Linksextremen helios 5 2.169 20.02.2015, 10:49
Letzter Beitrag: helios
  Warum nicht auch bei uns? energy007 2 1.295 08.02.2015, 13:26
Letzter Beitrag: powerlady

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste