Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Messer-Attacke in Manchester
#1
https://mobil.krone.at/2021678


Angegriffen wurden vor allem Frauen. Die Polizei spricht von einem Terroranschlag.  Die Nationalität des Täters wurde nicht bekanntgegeben. Mittlerweile sind solche Taten bereits so selbstverständlich, dass sie kaum noch erwähnt werden. Offensichtlich haben die Behörden Schiss, das Offensichtliche auch zuzugeben.
Man müsste dieses Problem bei den Wurzeln anpacken und niemand traut sich
[+] 7 users Like Charles's post
Antworten
#2
ein problem bei den wurzeln anpacken ist immer gut.
warum hat die usa (samt GB, F, und gesamt EU, D nicht) saddam hussein im irak zuerst installiert, und dann unter vorspielen von falschen tatsachen in kiegerischer auseinandersetzung mit massenweise zivilen todesopfern, wieder entsorgt?
[+] 1 user Likes frankenstein's post
Antworten
#3
wenn ich dir sage, das die ehemaligen von usa vertriebenen militärs des saddam hussein den IS gegründet haben kannst du hoffentlich eine wurzel erkennen...
[+] 1 user Likes frankenstein's post
Antworten
#4
(12.10.2019, 10:58)Charles schrieb: https://mobil.krone.at/2021678


Angegriffen wurden vor allem Frauen. Die Polizei spricht von einem Terroranschlag.  Die Nationalität des Täters wurde nicht bekanntgegeben. Mittlerweile sind solche Taten bereits so selbstverständlich, dass sie kaum noch erwähnt werden. Offensichtlich haben die Behörden Schiss, das Offensichtliche auch zuzugeben.
Man müsste dieses Problem bei den Wurzeln anpacken und niemand traut sich

Dass vorwiegend Frauen verletzt wurden, mag dem Umstand geschuldet sein, dass es sich um ein Einkaufszentrum handelt. Der Typ ist in die Klapsmühle eingeliefert worden.

Wie willst Du "das Problem bei den Wurzeln packen", ohne eine Gruppe Menschen unter Generalverdacht zu stellen?
[+] 1 user Likes Daisy's post
Antworten
#5
(12.10.2019, 15:34)Daisy schrieb:
(12.10.2019, 10:58)Charles schrieb: https://mobil.krone.at/2021678


Angegriffen wurden vor allem Frauen. Die Polizei spricht von einem Terroranschlag.  Die Nationalität des Täters wurde nicht bekanntgegeben. Mittlerweile sind solche Taten bereits so selbstverständlich, dass sie kaum noch erwähnt werden. Offensichtlich haben die Behörden Schiss, das Offensichtliche auch zuzugeben.
Man müsste dieses Problem bei den Wurzeln anpacken und niemand traut sich

Dass vorwiegend Frauen verletzt wurden, mag dem Umstand geschuldet sein, dass es sich um ein Einkaufszentrum handelt. Der Typ ist in die Klapsmühle eingeliefert worden.

Wie willst Du "das Problem bei den Wurzeln packen", ohne eine Gruppe Menschen unter Generalverdacht zu stellen?

Wenn aus einer bestimmten Gruppe von Menschen immer wieder Straftaten begangen werden, so darf sich diese Gruppe von Menschen auch nicht darüber wundern, wenn sie früher oder später unter Generalverdacht geraten. So funktioniert eben unser Gehirn. Wir werden auch nicht in einer finsteren Ecke von Kabul spazieren gehen, obwohl das ganz ganz rassistisch ist, zumal dort irgendwo um die Ecke auch ein ganz Lieber wohnt. Und nirgendwo steht geschrieben, dass jeder Moslem das Recht hat, sich bei uns niederzulassen.  In seinem Land kann er tun und lassen was er will, bei uns muss er sich entweder an unsere Sitten und Gebräuche halten oder sich vertschüssen.

Und, @Frankenstein

Dass die USA viel Mist gebaut haben, weiß ich selber. Es ist ja nicht nur so, dass der Daesh von ehemaligen Offizieren Sadams geleitet wurde, auch die Taliban sind ja erst unter den USA groß geworden. 

Nur sehe ich nicht ein, dass wir Europäer das jetzt alles ausbaden müssen.
[+] 6 users Like Charles's post
Antworten
#6
"wir" europäer lassen uns gern von den amis beschützen und segnen alles ab was die machen, und nicht nur das, wir machen auch noch gerne mit. allen voran GB und F.
und wenn dann retourkutschen kommen, daran ist kein islam schuld, kein kopftuch, und auch sonst kein mensch jeglicher religion.
[+] 1 user Likes frankenstein's post
Antworten
#7
(12.10.2019, 18:45)frankenstein schrieb: "wir" europäer lassen uns gern von den amis beschützen und segnen alles ab was die machen, und nicht nur das, wir machen auch noch gerne mit. allen voran GB und F.
und wenn dann reourkutschen kommen, daran ist kein islam schuld, kein kopftuch, und auch sonst kein mensch jeglicher religion.

Da hast Du - leider - recht. Daher wünsche ich mir auch ein ganz anderes Europa. Aber wünsch dir was wird eben nicht gespielt.  Und zu den Moslems: auch diese sind nur Bauernopfer in dem großen "gesellschaftlichen Experiment". Nichtsdestotrotz möchte ich sie nicht,  jedenfalls nicht in den Massen, wie sie jetzt kommen, im Land haben.
[+] 3 users Like Charles's post
Antworten
#8
(12.10.2019, 18:23)Charles schrieb:
(12.10.2019, 15:34)Daisy schrieb: Dass vorwiegend Frauen verletzt wurden, mag dem Umstand geschuldet sein, dass es sich um ein Einkaufszentrum handelt. Der Typ ist in die Klapsmühle eingeliefert worden.

Wie willst Du "das Problem bei den Wurzeln packen", ohne eine Gruppe Menschen unter Generalverdacht zu stellen?

Wenn aus einer bestimmten Gruppe von Menschen immer wieder Straftaten begangen werden, so darf sich diese Gruppe von Menschen auch nicht darüber wundern, wenn sie früher oder später unter Generalverdacht geraten. So funktioniert eben unser Gehirn. Wir werden auch nicht in einer finsteren Ecke von Kabul spazieren gehen, obwohl das ganz ganz rassistisch ist, zumal dort irgendwo um die Ecke auch ein ganz Lieber wohnt. Und nirgendwo steht geschrieben, dass jeder Moslem das Recht hat, sich bei uns niederzulassen.  In seinem Land kann er tun und lassen was er will, bei uns muss er sich entweder an unsere Sitten und Gebräuche halten oder sich vertschüssen.


Das beantwortet meine Frage nicht - und sag jetzt nicht, es sollen keine Moslems mehr reingelassen werden. Es sind schon welche da, die auch nirgendwohin abgeschoben werden können, weil sie hier geboren sind.
Antworten
#9
Deshalb,  weil welche schon hier geboren sind, müssen wir ja nicht zusätzlich weitere aufnehmen. Wobei der Ausdruck "weitere aufnehmen" ja so niedlich klingt. In Wirklichkeit geht es um Millionen. Wir müssen einfach mal die Größendimension dieser Völkerwanderung kapieren. Es geht nicht darum, ob man jetzt den einen oder anderen einzelnen Moslem mag oder nicht mag, es geht um eine welthistorische Veränderung,  die unsere ganze Kultur auf den Kopf stellen wird. Allein auf den griechischen Inseln kommen beinahe täglich tausende an  
Und wozu sollen sich die dann noch integrieren,  wenn sie in der Mehrheit sind? Wenn ich als Eibzelner in ein fremdes Land ziehe, dann werde ich mich notgedrungen den Sitten und Gebräuchen dieses Landes anpassen. Wenn ich dort aber bereits eine eigene große community antreffe,  die meiner eigenen Kultur entspricht,  wozu mich integrieren?
Hat nicht der Erdogan schon herumgemault, warum die Türken in Deutschland überhaupt Deutsch lernen sollen? Sollen doch die Deutschen türkisch lernen!
Mir jedenfalls gefällt diese Entwicklung nicht. Ganz und gar nicht
[+] 4 users Like Charles's post
Antworten
#10
(12.10.2019, 20:15)Daisy schrieb:
(12.10.2019, 18:23)Charles schrieb:
(12.10.2019, 15:34)Daisy schrieb: Dass vorwiegend Frauen verletzt wurden, mag dem Umstand geschuldet sein, dass es sich um ein Einkaufszentrum handelt. Der Typ ist in die Klapsmühle eingeliefert worden.

Wie willst Du "das Problem bei den Wurzeln packen", ohne eine Gruppe Menschen unter Generalverdacht zu stellen?

Wenn aus einer bestimmten Gruppe von Menschen immer wieder Straftaten begangen werden, so darf sich diese Gruppe von Menschen auch nicht darüber wundern, wenn sie früher oder später unter Generalverdacht geraten. So funktioniert eben unser Gehirn. Wir werden auch nicht in einer finsteren Ecke von Kabul spazieren gehen, obwohl das ganz ganz rassistisch ist, zumal dort irgendwo um die Ecke auch ein ganz Lieber wohnt. Und nirgendwo steht geschrieben, dass jeder Moslem das Recht hat, sich bei uns niederzulassen.  In seinem Land kann er tun und lassen was er will, bei uns muss er sich entweder an unsere Sitten und Gebräuche halten oder sich vertschüssen.


Das beantwortet meine Frage nicht - und sag jetzt nicht, es sollen keine Moslems mehr reingelassen werden. Es sind schon welche da, die auch nirgendwohin abgeschoben werden können, weil sie hier geboren sind.

Und die sollten uns eigentlich abschreckendes Beispiel genug sein. Bad
[+] 3 users Like Aristoteles's post
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste