Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die süße Seite für Bäcker
#11
(02.02.2015, 23:55)dongabor schrieb: ...
Ich bitte ein zweites Mal um Eure Hilfe (erstes Mal war wg. Majonnaisesalat)
Jetzt geht's aber um die sogenannte Buttercreme in Torten.

Meine Frau macht eine geschmacklich herrliche Tortencreme (Schokoversion)
aber bei normaler Zimmertemperatur schmilzt das Zeug fast aus der Torte raus.

In welche Richtung ich das verbessern möchte ist diese:
Es gab mal bei Anker die "Pariser Schnitte", ein ca 10x4x4 cm Stück.

Für mich ein Traum, der auf der Zunge zerging und trotzdem Biss hatte.
Gefüllt war diese "Schnitte" mit einer unvergleichlich guten dunklen Creme
die aber trotzdem fest in der Konsistenz war. Nicht so fest, wie die Füllung
von Mannerschnitten oder Prinzenrolle, aber fest genug, um in die Pariser
hineinbeissen zu können ohne dass die Masse herausrann.


Kennt jemand von Euch vielleicht ein Rezept für eine Top-Fülle dieser Art ?

 Donga -hier das Rezept von meiner Parisercreme:

Pariser Creme


-0,25l Schlagobers zum Kochen bringen, dann 250g Kochschokolade
hineingeben - von Flamme nehmen, glattrühren bis lauwarm
und mit 125g Butter cremig rühren
-Creme gleich auf kalter Torte verarbeiten.
-Torte kann mit geriebenen Haselnüssen bestreuen,
-oder mit gebrannten Mandelblättchen bestreuen.
-Es ist auch möglich geriebene Haselnüsse mit Creme rühren.
doch diese läßt sich schwer verarbeiten.
 wünsche dir gutes gelingen Daumen hoch Winken
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben! Freunde


Antworten
#12
stelle da einige Rezepte von süße Sachen rein -
wenn ihr es zubereitet wünsche ich allen gutes Gelingen
euer kb Winken Daumen hoch Zwinkern


Schokohaselnusstorte



6 Dotter, 130g Magarine oder Butter, 130g Schokolade,
130g Staubzucker, 130g Mehl, 70g Haselnüsse.
-6 Eiklar, 70g Kristallzucker.
-Butter mit Staubzucker, Dotter und weiche Schokolade schaumig rühren.
-Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen.
-Mehl mit Haselnüssen vermengen und dann abwechselnd geschlagenen
Schnee unter die schaumig gerührte Masse gefühlvoll unterheben.
-In gefettete, gestaubte Tortenform geben und ca.60 Minuten
bei 170°-180° Grad C backen. Nadelprobe ob fertig!




Pariser Creme


-0,25l Schlagobers zum Kochen bringen, dann 250g Kochschokolade
hineingeben - von Flamme nehmen, glattrühren bis lauwarm
und mit 125g Butter cremig rühren
-Creme gleich auf kalter Torte verarbeiten.
-Torte kann mit geriebenen Haselnüssen bestreuen,
-oder mit gebrannten Mandelblättchen bestreuen.
-Es ist auch möglich geriebene Haselnüsse mit Creme rühren.
doch diese läßt sich schwer verarbeiten.
.

Bananenkuchen



-80g Butter mit 250g Zucker und 1P. Vanillezucker schaumig rühren, dann 2 ganzes Ei dazumengen
-300g Mehl, 1P. Backpulver und 1 Kaffeelöffel Natron abwechselnd
mit einem 1/8 l Milch und 3-4 weiche zerdrückte Bananen unterheben.
-In gefettete, gestaubte Form (Kranzkuchen) füllen und
bei 160°-170° Grad C ca 50. Min. backen - Nadelorpbe.



Ölkuchen oder Gugelhupf


-250g Zucker, 1P. Vanillezucker mit 4 Dotter schaumig rühren,
dann langsam 1/8l Wasser und 1/8l Öl einrühren.
-250g Mehl mit 1P. Backpulver vermischt, sowie
4 Eiklar steifgeschlagenen Schnee unterheben.
Mehlmenge man für Nusskuchen mit 130g Mehl
und 120g geriebene Hasel(Nüsse) ersetzen.

2






Biskuitroulade


-6 Dotter mit 240g Staubzucker schaumig rühren, 6 Eiklar Schnee steif schlagen
-180g Mehl mit 1/2P. Backpulver vermengen und
abwechselnd mit Schnee in schaumig gerührte Masse unterheben.
-Masse auf Blech mit Backpapier verteilen und bei ca.160°C backen.



Linzer Schnitte
gerührter Linzerteig


-400g Magarine mit 400g Staubzucker schaumig rühren
-4 Eier und geriebene Zitronenschale ( oder Aroma) vorsichtig einrühren-
-400g geröstete- geriebene Haselnüsse mit 400g Mehl
-100g Biskottenbrösel - Zimt vermengen
und in die schaumig gerührte Masse unterheben.
-2/3 der Masse gleichmäßig auf Blech verteilen mit Backoblatten den
Linzerteig belegen und 400g Ribiselmarmelade gleichmässig bestreichen
-und 1/3 des Linzerteiges ein Gitter dressieren
-bei 180°C ca.50 bis 60 Minuten auf mittlerer Schiene backen






Szomlauer Nockerl-Schnitten




-250g Zucker, 1P. Vanillezucker mit 4 Dotter schaumig rühren,
dann langsam 1/8l Wasser und 1/8l Öl einrühren.
-250g Mehl mit 1P. Backpulver vermischt, sowie
4 Eiklar steifgeschlagenen Schnee unterheben.
-60g Butter, 200g Staubzucker und 3 Dotter schaumig rühren
-250g Mehl 1p: Backpulver mit 40g Kakao vermischen und
mit 1/4l Milch abwechselnd mit den
3 Eiklar mit 30g Kristallzucker zu Schnee schlagen
und abwechselnd unterheben. Bei 180°C ca.30 Minuten backen.
-0,6l Wasser mit 250g Zucker aufkochen, vom Feuer nehmen 0.15l Rum
oder Kirschrum und 250g Rosinen dazugeben und einweichen.
-Von 1l Mich Vanillepudding kochen, 200g geriebene Haselnüsse und
100g gehckte Mandel oder Mandelplättchen.
Rosinen aus Flüssigkeit nehmen und die Böden mit dieser beträufeln 3
bzw. leicht tränken. Den Pudding aufstreichen mit Haselnüssen
und Mandelplättchen bestreuen.
Mit Schlagobers und Schokosauce beim servieren ganieren.










Marmorkuchen


-6 Dotter, 340g Staubzucker, 1Pkg.Vanillezucker, Prise Salz,
3/16 l Wasser, 3/16 l Öl, 6 Eiklar 40g Kristallzucker.
A ; 200g Mehl, ½ Pkg Backpulver.
B ; 160g Mehl mit 20g Kakaopülver vermengen, ½ Pkg Backpulver.


Dotter, Staubzucker, Vanillezucker mit abwechselnder Zugabe von
Öl und Wasser schaumig rühren und Masse halbieren.
6 Eiklar mit Kristallzucker zu steifen Schnee schlagen und halbieren.
In erste halbierte Masse abwechselnd A +½ Schnee unterheben -
in zweite halbierte Masse abwechselnd B+1/2 Schnee unterheben.
Massen in gestaubte Form füllen und bei 175°C 50 bis 60 Minuten backen.
Nadelprobe




Kardinalschnitte


Weisse Masse = 8 von Eiweiss und 180g Kristallzucher Schnee
Gelbe Masse = 2 Eier, 8 Dotter 60g Kristallzucker,
1 Pkg Vanillezucker schaumig rühren und 50g griffiges Mehl
mit einer Messerspitze Backpulver unterheben.
Auf Backtrennpapier 3 oder 4 weisse Streifen spritzen und
dazwischen 2 oder 3 gelbe Streifen ziehen – bei
200°c ca. 15 Minuten backen.
Backgut von Papier lösen. Die ausgekühlte Masse mit
Ribisel oder Marillenmarmelade bestreichen und mit
0.5 l steifgeschlagenem Schlagobers füllen.
( Fülle kann auch aus Qimiq mit Obers und untergebenen Früchten
wie Beeren, Mandarinenspalten oder Fruchtcocktail bestehen)













Orangencreme
4
-0,5L Orangensaft, 60g Mehl glatt, 50g Zucker,
unbehandelte geriebene Orangenschale,
250g Qimiq, 0,25L Schlagobers, ca.100g filetierte Orangen.
-Mehl und Zucker mit etwas Orangensaft glattrühren,
restlichen Orangensaft aufkochen, verührte Masse einrühren
und gut 2 Minuten unter ständigen rühren köcheln lassen.
Orangenmasse total abkühlen.
-Qimiq aufschlagen kalte Orangenmasse einrühren
und geschlagenes Obers unterheben.
Tortenboden mit Creme bestreichen mit Orangenfilet bestreuen.
Mit in Fruchtsaft gedunkten Biskotten kann man auch
ein Orangentiramisu bereiten.





Biskuittorte




6 Dotter mit 180 g Zucker schaumig rühren – Saft und Schale
von ½ Zitrone – 6 Eiklar Schnee mit 120g glattes Mehl
abwechselnd unterheben und bei 170°C backen.




Bratäpfel


4-6 feste etwas säuerliche Äpfel (z.B. Sorte Breburn)
entkernen bzw. Kerngehäuse ausstechen


Haselnußfülle
400g Nüsse, 200g Honig, ca 6 El.Obers,
1 El Haselnußlikör oder Rum mit
gerösteten geriebenen Haselnüssen vermischen,
in entkernte Äpfel füllen und bei im
170° C vorgeheizten Rohr ca.25-30. Min. backen.


Zetschkenmohnfülle
100g Powidl, 150g gehackte Dörrpflaumen
50g Marzipan oder geriebene Mandel,
50g geriebenen Mohn und 4-6 El Obers
(je nach Konsistenz) vermischen und
in entkernte Äpfel füllen und bei im
170°C vorgeheitzten Rohr ca.25-30Min. backen








Grammelpogatschen
5
1000g Mehl glatt, 125g Schmalz, 50g Germ,
0,2l Wasser, 0,2l Weißwein 3El Sauerrahm, 2 Dotter,
300g Grammel mit Salz, Pfeffer, (Kümmelmehl,Mayoran,
Paprika) abschmecken und fein hacken oder faschieren-
Gewürze können individuelabgestimmt werden.
Aus Mehl, Schmalz, Dotter, Wasser, Wein, Sauerrahm
und Germ Teig kneten und 30 Minuten rasten lassen.
Grammelmasse in 1/3 teilen.
Teig auf 4-5mm Rechteckig ausrollen und 1/3 Drittel
der Grammelmasse auf Teig verteilen od. Verstreichen
und Teig dreischichtig mit Grammelfülle nach jnnen
einschlagen und 10 Minuten rasten lassen.
Mit restlichen 2 Teilen den Vorgang wiederholen.
Zum Schluß den Teig ca 10mm hoch ausrollen
Muster einschneiden und rund ausstechen oder
Vierecke (ist einfacher) schneiden und die Pogatschen
mit Backtrennpapier auf Blech legen und in
200°C vorgeheiztem Rohr auf mittlerer Schiene
20 – 25 Minuten goldgelb backen.
Wenn man haben will das die Pogatschen glänzen
sollen, vorher mit versprudelten Dotter bestreichen.
Diese Gebäck passt gut zu Weißwein oder Bier.


Mürbe Mohnkipferl
Teig: 500g Mehl, 1P. Backpulver, 120g Staubzucker, 1P. Vanillinzucker
1 Ei, 1 Dotter, 3 EL Milch , 160g Butter oder Magarine.
Fülle: 120g geriebener Mohn mit 1/8L heißerMilch übergießen,
mit 2EL Powidl, 1P. Vanillinzucker, 1 EL Rum vermengen.
Zum bestreichen 1 Eiklar
Mehl auf Arbeitsplatte sieben, in der Mitte Vertiefung machen,
Ei, Dotter und 3EL Milch hineingeben und mit etwas Mehl einen
dicken Brei machen und un Stücke geschnittene kalte Magarine
mit Mehl bedecken und fest zusammendrücken und von Mitte aus
schnell einen Teig kneten, wenn Teig klebt ein paar Minuten kalt rasten
lassen und dann kurz weiterkneten, vor verarbeiten nochmals kurz rasten.
Teig dünn ausrollen (runde Platte oder Tortenform) zum rund
ausschneiden alsVorlage benützen und in acht Teile teilen.
Auf jeden Teil ein KL Fülle geben, dann die zur Mitte liegenden
Spitzen mit Eiklar bestreichen. Man rollt die Teile vom äußeren
Rand her ein und formt ein Kipferl.
Kipferl auf Blech mit Backtrennpapier legen und mit
Eiklar bestreichen. Backblech in mittlere Schiene im 170° Grad
vorgeheiztem Rohr ca. 25 Minuten backen
6

Topfenkipferl oder Spitz

220g Butter, 250g Topfen, 250g Mehl, Prise Salz.
Butter mit dem Mehl abbröseln und mit Topfen zu Teig vermengengen.
Mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen-
dann auf bemehlte Untergrund 3mm ausrollen.
In kleine Vierecke schneiden, füllen und
zu Kipferl rollen oder Spitz fromen.
Fülle Marmelade, Mohn oder Nüssfülle.







PIZZATEIG


30g Hefe 1/4l lauwarmes Wasser, 500g Mehl. 1 EL Olivenöl, 1 TL Salz.
-Gehzeit 90 Minuten-


Mehl in schüssel geben. Salz, Hefe, Öl und Wasser in Gefäß verrühren
und mit Mehl gut und lang verkneten bis teig geschmeid wird..
in Schüssel geben mit nassem Tuch bedecken und ca. 90 Minuten gehen lassen.
Teig nochmals gut durchkneten bei Blechpizza ausrollen und flachdrücken
oder Teig in vier Teile teilen durchkneten und Pizza rund flachdrücken


Belagvorschlag.
Pizza immer mit abgetrupften geschälten pürierten Dosentomaten oder Pizzasauce.
Belag; Dünn geschnittene Tomatenscheiben, würfelig geschnittenen Mozzarella, Sardellenfilet
und Kapern belegen. Mit Oregano bestreuen und mit einem Löffel Olivenöl beträufeln.
Bei ca 200° C auf mittlerer Schiene ca 30 Minuten backen.


Belag: Nudelig oder würfelig geschnittener Schinken, dünne Tomatenscheiben,
Perlzwieberl und Gurkerlscheiben belegen und mit Pizzakäse
(oder geriebenen Hartkäse), Oregano und gehackter Petersilie bestreuen.


Beläge können nach eigenen Kombinationen und Geschmack individuell
zusammengestellt werden. Wie z.B. mit Gemüse wie Brocolli. Blattspinat,
Artischocken, Zucchini usw. oder mit Lauch, Zwiebel, Knoblauch, Speck. Salami,
oder mit verschieden Käsesorten belegen oder bestreuen wie Camembert, Brie,
Gorgonzola, Parmesan oder Käsereste und Oliven variieren.
Jeder kann seiner Fantasie und Geschmack freien lauf lassen.
Viel Freude und gutes gelingen.




7


Mohnkuchen

50g Butter, 150g Staubzucker, 1P.. Vaillezucker. 1 Ei schaumig rühren,
150g Mehl, ½ P Backpülvermit 150g geriebenen Mohn vermengen,
ca. 1/8l Milch mit kräftigen Schuß Rum.
Das vermengte Mohnmehl Gemisch abwechselnd mit Rummilch unterheben.
Die Masse in Backfrom bei ca. 170°-180° backen.
50 bis 60 Minuten – Nadelprobe




Mohntorte


150g Butter, 150g Staubzucker, 6 Dotter schaumig rühren.
6 Eiklar mit 30g Kristallzucker zu schnee schlagen und
mit 150g gerriebenen Mohn, Saft und geriebene Schale 1 Zitrone
abwechseld gefühlvoll unterheben
und bei auf ca. 170° vorgeheizten Rohr
ca. 1 Std. Nadelprobe backen
Mohntorte kann man mit säuerlicher Marmelade füllen
(Ribisel, Weichsel oder Himmbeer mit spritzer Zitronensaft)
mit Zitronenglasur übergießen oder nur einfach anzuckern.





Joghurtmasse für Torten


0,5l Joghurt, mit 150g Staubzucker verrühren,
Saft einer ½ Zitrone und 1-2 EL Rum wärmen und
darin 7Blatt inegweicht, ausgedrückte Gelatine auflösen
und in die Joghurtcreme einrühren und zum Schluß
ein 1/4l geschalgenes Obers unterziehen.




Schokosauce


3/8l Wasser, 400g Kristallzucker aufkochen – 2 Minuten kochen lassen
und in 8Schleifen rühren – vom Feuer nehmen und 800g Kochschokolade
reingeben, auflösen und glattrühren.










8
Apfelbrot
Monika Abbrederis




Zutaten: Apfel 250 g Zucker 250 g Rosinen 125 g Mandel(n), ganz, ungeschält
500 g Mehl 1 1/2 Pkt. Backpulver 1 EL Kakaopulver 1 EL Rum
1/2 Pkt. Lebkuchengewürz etwas Zimt etwas Nelke(n)






Zubereitung: Arbeitszeit: ca. 1 Std. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel
Die feingeschnitzelten Äpfel und den Zucker vermengen und über Nacht stehen lassen.
Dann alle übrigen Zutaten zugeben, zuletzt Mehl und Backpulver daruntermengen.
Sollte der Teig zu trocken sein , noch etwas Milch zugeben.
Die Masse in eine grosse oder zwei kleine gut gefettete Kapselformen einfüllen
und bei 175° eine gute Stunde backen




Annatorte


160g Butter, mit , 1P Vanillezucker und 4 ganzen Eier ( . (Eier kleinweise beigeben)
schaumig rühren, 200 g zerlassene Schokolade einrühren.
160G geriebene Nüsse mit 80g Mehl und ½ P Bachpulver vermengen
und unterheben mit einem Schuß Rum
Bei 170°-180° im vorgeheizten Rohr ca.50-60Min. Backen -Nadelprobe








Rum-Schokokugel


400g Kokosett, 400g Kristallzucker, 1 P. Vanillezucker vermischen.
Mit ca. 1/8l Rum und 4 Eiklar verühren und mit 500g warme weiche
Kochschoklade vermengen, Masse etwa 30 Minuten rasten lassen und
dann zu Kugeln formen. Je nach vorliebe in Kristallzucker, kokosett,
geriebenen Mandeln oder Nüssen rollen.







9
Obstknödel



Topfenteig:
250g Topfen, 60g Butter od. Magarine, 1 Ei, 120g Mehl(glatt)
Salz und Vanille - zu Teig verarbeiten und mindestens 30 Minuten
kühl rasten lasten.
Kartoffelteig:
500g gekochte, mehlige kalte Kartoffel passieren, 120g Mehl, 20g Öl,
2 Eier, Salz rasch zu einem Teig verarbeiten.
Brandteig;
3/8l Mehl, 3/8l Wasser, 30g Butter od. Öl, Salz, 1 Ei.
Fett mit Wasser aufkochen lassen, Mehl dazu und solange rühren
und abtreiben bis sich teig vom Geschirr löst. Teig auf Brett geben,
auskühlen lassen. In ausgekühlte Masse mit Salz und Ei einarbeiten und verkneten bis glatter Teig entsteht, eine Teigrolle formen und in
20zig bis 30ig gleiche Teile schneiden (ja nach größe von Obst)
und Knödel formen.
Die Teigmassen reichen je nach Größe der Marillen - oder Obstes
und dicke des Teiges für 20 - 30 Knödel.
Bei Marillen mit Kochlöffelstiel Kern entfernen und anstatt dessen ein Stück Würfelzucker reindrücken und Knödel formen.
Knödel in kochendes Salzwasser geben, leicht köcheln lassen bis sich Knödel
drehen -( ca. 5-7 Minuten )


Winken  Zwinkern kb  Klatschen Winken
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben! Freunde


Antworten
#13
....
Boooaaaahhhhh !


KNUDDEL, DU BIST A WAUNSINN !


Mit de Rezepte ernähr I mi' jetzt zwa Monat laung !


DANKE, DANKE, DANKE, DANKE !


[Bild: zv1yyyg51p4g.jpg]
................ I woars ned... Wieso kann man seine Festplatte nicht gegen Viren impfen lassen ? I woars ned...
Antworten
#14
Donga, dei Rezepte sind alle haushalts erprobt und habe sie selber schon zubereitet,
nur einge sind halt tewas heikel beim zubereiten wie die Mohntorte z.B.
Die Pariser Creme ist  eigentlich einfach.
Wenn du bei der Pariser Creme die Butter weglässt und mit Dressiersack  Kegel spritzt diese dann in Kühlschrank stellen
bis sie durch hart sind. Dann kannst du sie kurz in flüßige Schokolade dunkst oder damit überziehst,
je nachdem du dich leichter tust, wieder abkühlen lassen bist schoko fest ist, dann hast du Pariser Spitz wie in der Konditorei,
mit  Maronipüree kannst du das auch machen , Maronipüree zu einer Stange rollen, so mit ca. 40mm Durchmesser - 
so 15mm Scheiben schneiden und zu einem flachen Spitz formen und in Schkolade tunken ist gleich Maronispitz.
Das selbe kannst du auch aus Marzipan machen.

Zum glasieren oder tunken eigent sich am besten Tunkmasse oder Kuvertüre - siehe Link daruneter
http://www.ichkoche.at/back-lexikon/t/tunkmasse

kb
Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben! Freunde


Antworten
#15
Nau ein Wahnsinn , diese Rezepte 


Werde sicher durch Testen 


Knuddelbär " DANKE SCHÖN "  Kiss
Antworten
#16
(08.02.2015, 16:21)Knuddelbär schrieb: Donga, dei Rezepte sind alle haushalts erprobt und habe sie selber schon zubereitet,..........
kb

Glaub mir's Knuddel, die Sachen probier ich alle aus, solange die beste
Ehefrau von Allen noch einen auf Krüppel machen muss (die Arme).
Und dann frag ich:
Na ? Bin ich gut - oder bin ich gut ! ? [Bild: 774ng62cxy.jpg]
................ I woars ned... Wieso kann man seine Festplatte nicht gegen Viren impfen lassen ? I woars ned...
Antworten
#17
" DON "

Schade das du/ihr so weit weg wohnt  Lachen den zum Verkosten wäre ich gerne gekömmt   Diener  I woars ned...
Antworten
#18
(08.02.2015, 22:30)porpur schrieb: " DON "    Schade das du/ihr so weit weg wohnt  Lachen den zum Verkosten wäre ich gerne gekömmt   Diener  I woars ned...

Weit ?
Erzähl dees einmal a'm Kanadier, der bis zu sei'm nächsten Nachbarn mind. 200 km zum Fahren hat !


Aber: Da muß ich Donna Gabriella mindestens bis zum Sommer vorbereiten.
Sonst meint sie in ihrer berühmt-berüchtigten Eifersuchts-Untertreibung:
"Na siechst, dees host vun Dei'm depperten Söaf'n:
Jetzt zichst ma schon die gaunzen Cyber-Weiber doher."

Lachen Lachen Lachen
................ I woars ned... Wieso kann man seine Festplatte nicht gegen Viren impfen lassen ? I woars ned...
Antworten
#19
(08.02.2015, 22:47)dongabor schrieb:
(08.02.2015, 22:30)porpur schrieb: " DON "    Schade das du/ihr so weit weg wohnt  Lachen den zum Verkosten wäre ich gerne gekömmt   Diener  I woars ned...

Weit ?
Erzähl dees einmal a'm Kanadier, der bis zu sei'm nächsten Nachbarn mind. 200 km zum Fahren hat !


Aber: Da muß ich Donna Gabriella mindestens bis zum Sommer vorbereiten.
Sonst meint sie in ihrer berühmt-berüchtigten Eifersuchts-Untertreibung:
"Na siechst, dees host vun Dei'm depperten Söaf'n:
Jetzt zichst ma schon die gaunzen Cyber-Weiber doher."

Lachen Lachen Lachen

na hoffentlich moch'st daun die Möhspeis erscht im Sommer .wäu sonst is jo Oid  ROFL 
Oba i überleg mir's no -- Eifersüchtige Damen sand sehr gefährlich  SOS   I woars ned...
Antworten
#20
Tassenküchlein (schnelles Dessert)

Zutaten:
4 Eßl. Mehl
3 Eßl. Zucker
2 Eßl. Kakao (echter)
1 Ei
3 Eßl. Milch
3 Eßl. Öl

Zubereitung:
In einer größeren Tasse (Häferl) oder in einem Salatschüsserl Mehl, Zucker, Kakao u. Ei verrühren, langsam Milch u. Öl dazugeben, glatt rühren und für 4 Minuten in der Mikrowelle bei 900 Watt backen. Mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen, stürzen u.  auskühlen lassen. Man kann es dann einfach nur mit Staubzucker bestreuen oder mit Eierlikör begießen, mit Schlagobers u. Schokostreussel verzieren oder mit Schlagobers verzieren u. frische Beeren draufgeben, auch mit einer Kugel Eis und Schlag schmeckt es sehr gut.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste