Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die lieben Gäste
#31
(03.01.2015, 23:32)radamanthys schrieb: Eine "Schleppung" von Afghanistan nach Österreich kostet die bestimmt so viel wie uns ein Urlaub auf den Seychellen.

Da legt die ganze Familie zusammen und die erwartet natürlich dafür auch eine Gegenleistung:

Entweder Visa für die Familienzusammenführung oder dass er Geld schickt, welches er mit ehrlicher Arbeit sicher nicht verdienen kann.

Das kannst laut sagen

Mit dem an denn an die Schlepper bezahlten Geld eine Zukunft in der eigenen Heimat zu schaffen würde ja Arbeiten müßen bedeuten, da ist es doch besser und einfacher irgendwo den Sozialtopf zu plündern
Merke es Dir doch mal "Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir sind keine Nazis nur weil Wir Wahrheiten offen aussprechen, die andere nicht hören wollen
Antworten
#32
„Haben’s halt wieder was angezündet“ - Feueralarm im Asylantenheim Erdberg

Ein in der Gegend wohnhafter Beobachter des Geschehens zeigte sich wenig überrascht: „Haben’s halt wieder was angezündet. Das passiert eh dauernd“, sagte er achselzuckend. Auch die untergebrachten Asylanten ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und vertrieben sich die Zeit im Freien mit Fußball- und Hockeyspiel im Innenhof der ehemaligen Zollwacheschule. Einige beschäftigten sich mit ihren Smartphones.

http://www.unzensuriert.at/content/00168...im-Erdberg
Antworten
#33
so kann man das auch ausdrücken, na ja, wieder mal was abgefackelt, aber für mich ist das beschädigen fremden eigentums, das kostet ja alles auch geld, wenn es wieder hergestellt werden muss..... ich nenne das schon erpressung, nur weil sie unzufrieden sind, sie stellen einfach zu viele ansprüche.
Antworten
#34
(06.01.2015, 18:00)powerlady schrieb: so kann man das auch ausdrücken, na ja, wieder mal was abgefackelt, aber für mich ist das beschädigen fremden eigentums, das kostet ja alles auch geld, wenn es wieder hergestellt werden muss..... ich nenne das schon erpressung, nur weil sie unzufrieden sind, sie stellen einfach zu viele ansprüche.
Warum nur "nennen"??? Es IST Erpressung; und das schon seit x-Jahren!
Und unsere lahmarschigen Politiker spielen da seit gefühlten Ewigkeiten mit!
Ein Anfang, bzw. Höhepunkt war ja der sattsam bekannte Fall "Arigona Zogaj"! Da hat's eine mieserable Schülerin geschafft einen ganzen Regierungs-, Exekutivapparat auszutricksen!
DAS war das Paradebeispiel, wie leicht es geht unsere "Oberen" an der langen Leine zu führen! Dazu die sattsam bekannten Kerzerlmarschierer und schon sind ALLE Verantwortlichen in die Knie gegangen!
Sowas spricht sich in diesen Kreisen natürlich blitzschnell herum; Endresultet: Siehe jetzige Zustände!
Ich bin selber nach wie vor ein Verfechter von großen Lagern (leere Kasernen) wo ALLE Asylwerber bis zur Letztentscheidung ihres Antrags untergebracht werden und KEINEN SCHRITT NACH DRAUßEN MACHEN DÜRFTEN!!!!
Dach über dem Kopf; Versorgung mit Essen/Kleidung/Hygieneartikel, das war's dann aber schon!
Ich krieg Magenkrämpfe wenn in Bezug auf W-LAN, SAT-TV, Handy, usw. von "Menschenrechten" gebrabbelt wird!
SIND die jetzt aus Not geflüchtet oder nicht?
Antworten
#35
(06.01.2015, 19:33)Bengelchen8 schrieb: SIND die jetzt aus Not geflüchtet oder nicht?
...
N E I N !
Aus wirklicher Not und Verfolgung sind
-) 1956 die Ungarn vor den eigenen Leuten (deren Linke?)
-) 1968 die Tschechoslowaken (damals hießen sie noch so !) vor den W.P.-Panzern

-) 1981 die Polen vor dem Kriegsrecht Jaruzelski's
-) 1991 -  ?  div. Ex-Yugo's vor div. Ex-Yugo's

zu uns nach Österreich geflüchtet, wurden mitfühlend aufgenommen, verpflegt,
gewandet und verköstigt und sind uns heute noch zum Füsseabbusseln dankbar.
................ I woars ned... Wieso kann man seine Festplatte nicht gegen Viren impfen lassen ? I woars ned...
Antworten
#36
(06.01.2015, 20:27)dongabor schrieb:
(06.01.2015, 19:33)Bengelchen8 schrieb: SIND die jetzt aus Not geflüchtet oder nicht?
...
N E I N !
Aus wirklicher Not und Verfolgung sind
-) 1956 die Ungarn vor den eigenen Leuten (deren Linke?)
-) 1968 die Tschechoslowaken (damals hießen sie noch so !) vor den W.P.-Panzern

-) 1981 die Polen vor dem Kriegsrecht Jaruzelski's
-) 1991 -  ?  div. Ex-Yugo's vor div. Ex-Yugo's

zu uns nach Österreich geflüchtet, wurden mitfühlend aufgenommen, verpflegt,
gewandet und verköstigt und sind uns heute noch zum Füsseabbusseln dankbar.

Und was das schöne und gute daran ist, die hatten bereits wie Sie gekommen sind die gleiche Mentalität wie wir, waren also damals schon angepasst und brauchbar für unsere Wirtschaft
Merke es Dir doch mal "Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir sind keine Nazis nur weil Wir Wahrheiten offen aussprechen, die andere nicht hören wollen
Antworten
#37
(06.01.2015, 21:23)ex8794er schrieb:
(06.01.2015, 20:27)dongabor schrieb:
(06.01.2015, 19:33)Bengelchen8 schrieb: SIND die jetzt aus Not geflüchtet oder nicht?
...
N E I N !
Aus wirklicher Not und Verfolgung sind
-) 1956 die Ungarn vor den eigenen Leuten (deren Linke?)
-) 1968 die Tschechoslowaken (damals hießen sie noch so !) vor den W.P.-Panzern

-) 1981 die Polen vor dem Kriegsrecht Jaruzelski's
-) 1991 -  ?  div. Ex-Yugo's vor div. Ex-Yugo's

zu uns nach Österreich geflüchtet, wurden mitfühlend aufgenommen, verpflegt,
gewandet und verköstigt und sind uns heute noch zum Füsseabbusseln dankbar.

Und was das schöne und gute daran ist, die hatten bereits wie Sie gekommen sind die gleiche Mentalität wie wir, waren also damals schon angepasst und brauchbar für unsere Wirtschaft
Ist ja auch logisch: Da war NICHT EIN Religionsfanatiker dabei! Außerdem war die "Flüchtlingsindustrie" (die ja von den sattsam bekannten Zeitgenossen geleugnet wird) noch nicht etabliert!
DIESER "Industriezweig" ist erst (Zufall???) seit dem Beitritt zur EU so richtig in Fahrt gekommen!
Antworten
#38
Gelesen in der gestrigen "Heute"

So manche unserer zukünftigen lieben Gäste haben ihre Fahrt auf dem Geisterschiff über Facebook "gebucht"

Sie sind verzweifelt, wollen nach Europa und riskieren dafür ihr Leben. Die Flüchtlingstragödie im steuerlosen, überfüllten Vieh-Frachter "EZADEEN" zeigt, wie skrupellos Schlepper arbeiten.
Und was für ein Millionengeschäft es ist. Die 450 am Wochenende vor Italien geretteten Flüchtlinge hatten bis zu 8.000 Dollar (6:640 Euro) für die Fahrt von Syrien nach Europa bezahlt !
Das "Angebot" stand sogar auf Facebook. Die Besatzungsmitglieder verhüllten währen der Fahrt ihre Gesichter. So gelangten sie wohl unerkannt unter Flüchtlinge gemischt in Italien von Bord


Ab mit dem ehemals zahlungskräftigen Gesindel zurück übers Meer in das Land von wo aus das Schiff Kurs auf Europa genommen hat, mehr gibt es dazu nicht zum Sagen
Merke es Dir doch mal "Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir sind keine Nazis nur weil Wir Wahrheiten offen aussprechen, die andere nicht hören wollen
Antworten
#39
(06.01.2015, 19:33)Bengelchen8 schrieb:
(06.01.2015, 18:00)powerlady schrieb: so kann man das auch ausdrücken, na ja, wieder mal was abgefackelt, aber für mich ist das beschädigen fremden eigentums, das kostet ja alles auch geld, wenn es wieder hergestellt werden muss..... ich nenne das schon erpressung, nur weil sie unzufrieden sind, sie stellen einfach zu viele ansprüche.
Warum nur "nennen"??? Es IST Erpressung; und das schon seit x-Jahren!
Und unsere lahmarschigen Politiker spielen da seit gefühlten Ewigkeiten mit!
Ein Anfang, bzw. Höhepunkt war ja der sattsam bekannte Fall "Arigona Zogaj"! Da hat's eine mieserable Schülerin geschafft einen ganzen Regierungs-, Exekutivapparat auszutricksen!
DAS war das Paradebeispiel, wie leicht es geht unsere "Oberen" an der langen Leine zu führen! Dazu die sattsam bekannten Kerzerlmarschierer und schon sind ALLE Verantwortlichen in die Knie gegangen!
Sowas spricht sich in diesen Kreisen natürlich blitzschnell herum; Endresultet: Siehe jetzige Zustände!
Ich bin selber nach wie vor ein Verfechter von großen Lagern (leere Kasernen) wo ALLE Asylwerber bis zur Letztentscheidung ihres Antrags untergebracht werden und KEINEN SCHRITT NACH DRAUßEN MACHEN DÜRFTEN!!!!
Dach über dem Kopf; Versorgung mit Essen/Kleidung/Hygieneartikel, das war's dann aber schon!
Ich krieg Magenkrämpfe wenn in Bezug auf W-LAN, SAT-TV, Handy, usw. von "Menschenrechten" gebrabbelt wird!
SIND die jetzt aus Not geflüchtet oder nicht?
ich erinnere mich an den fall zogaij, da hab ich mir zum ersten mal einigen unmut zugezogen im kts, als ich mich erdreistet habe, zu schreiben, diese rotzgöre erpresst österreich und die politiker lassen sich das gefallen. sie wurde ja, so viel ich mich noch recht erinnere von der caritas ordentlich gesponsert, oder soll man sagen in die obhut genommen, klingt besser. das ging mir damals so auf den geist. sie war frech und fordernd, noch so jung und brachte keine leistung in der schule, ihre brüder waren "autoknacker" und die mutter vernachlässigte ihren jüngsten sohn, ließ ihn alleine damals in ihrer alten heimat, nur um hier ein gutes leben führen zu können. 
aber es zeigt mir auch, wenn man sich alles gefallen lässt, umso fordernder werden sie, denn was sich da heutzutage abspielt, mit den sogenannten armen flüchtlingen übersteigt alles, und wenn man da nicht bald ein ende setzt, wird uns das noch teuer zu stehen kommen.....
Antworten
#40
(06.01.2015, 17:05)number3 schrieb: :hch: Hiess es nicht Asylanten aus Syrien, woher sind auf einmal Schwarzafrikaner in Erdberg? Wird das nicht kontrolliert... oder nur die Bevölkerung falsch informiert?

„Haben’s halt wieder was angezündet“ - Feueralarm im Asylantenheim Erdberg

Ein in der Gegend wohnhafter Beobachter des Geschehens zeigte sich wenig überrascht: „Haben’s halt wieder was angezündet. Das passiert eh dauernd“, sagte er achselzuckend. Auch die untergebrachten Asylanten ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und vertrieben sich die Zeit im Freien mit Fußball- und Hockeyspiel im Innenhof der ehemaligen Zollwacheschule. Einige beschäftigten sich mit ihren Smartphones.

http://www.unzensuriert.at/content/00168...im-Erdberg
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste