Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Strafverdoppelung für Tierquälerei
#1
...
Getreten, gewürgt, vergiftet, zu Tode gequält: "Sachbeschädigung" nannte
sich das bis dato lapidar. Nach jahrelangem Kampf der "XXXX" und ihrer
Leser lenkt die Justiz jetzt ein: Tierquäler werden an den gerichtlichen
Pranger gestellt, der Strafrahmen wird verdoppelt - auf bis zu zwei Jahre Haft!


vollständiger Artikel


Es ist mal ein Ansatz, aber für manche Formen von tierquälerischer Perversität,
ist mir die Androhung von vierundzwanzig Monaten Häfen noch immer viel zu
gering ausgefallen. Ich denke, daß ein Strafrahmen von mind. drei Monaten

bis zum Höchstsatz von fünf Jahren durchaus angebracht gewesen wäre, um 
diverse Subjekte schon alleine von angedachtem Vorhaben abzuhalten.

Aber vielleicht spielt dabei mein persönliches Empfinden zu stark mit, um hier
"gerecht genug" sein zu können; ich bin ja kein Justiz - Sachverständiger. 
................ I woars ned... Wieso kann man seine Festplatte nicht gegen Viren impfen lassen ? I woars ned...
Antworten
#2
da bin ich voll bei dir, ein Tier als Sache anzusehen, finde ich allein schon grausam, und wenn die Strafen einmal etwas drastischer in Höhe gehen, vielleicht schreckt das doch den einen oder anderen Tierquäler ab, denn bei mir bekäme der Jenige das gleiche, was er dem Tier angetan hat, darunter würde ich es nicht machen. Es ist eine feige und ganz gemeine Handlung, weil sich das Tier nie wehren kann. Und sich lustvoll an den Qualen zu ergötzen find ich mehr als krank.....
Antworten
#3
Es ist schon mal ein guter Ansatz ,der hier Aufgezeigt wird !
Kann man nur hoffen , das bei solchen Delikten auch viele RichteIinnen auch Tierlieb sind und ein Tier NICHT mehr als Sache ansehen !!

Und was ich so schon erlebt ,gelesen ,gesehen habe -- Könnten für manche die Strafen noch Höher sein !
Nicht nur das es viele Perverse gibt die Tiere aus Lust QUÄLEN , gibt es auch die , welche ihre Tiere ,wenn sie z.Bspl. Kastriert werden sollen oder Krank sind
einfach Ausgesetzt werden , denn das kostet natürlich Geld , das viele Nicht ausgeben möchten .... Das ist keine Tierliebe sondern Egoismus !!!

Und auch für Jugendliche , so wie beim dem süssen Dackel vor einem Jahr , sollte es sehr wohl Strafen geben ,,, den mit 13,14 J. kann man nicht mehr so
Verblödet sein ,das man ein Tier zu Tode quält ! Bei mir würden sie 1 Jahr , in einem TH , Mist ;Fräkalien ; unsw.. Wegputzen !

ERZÄHLE HIER EINE KURZE GESCHICHTE VON MIR :
Vor etlichen Jahren als ich noch meine Rotti Dame Shiwa hatte ,gingen wir und meine jt. Reah natürlich unseren Wanderweg . Wo wir immer bei einem Fußballplatz vorbei kamen
Ich traute meinen Augen nicht , SPIELTEN  4-5 so Rotzlöffeln mit einem Kätzchen Fußball - All mein Zureden nützten nichts ,die lachten mich nur aus .. NA DANN , auch gut
Ich machte das Tor zum Fußballplatz auf und forderte sie noch mal auf das Kätzchen sofort in Ruhe zu lassen -- NEIN NICHT -- OK so lies ich meine Shiwa ( was man ja nicht dürfte ,
da ja ein solcher Hund als Waffe angesehen wird/wurde ) ZU DEN LIEBLICHEN BÜRSCHCHENS hinein .. Na , was soll ich sagen , so SCHNELL hatte ich noch keine Buben rennen gesehen
Bitte , bitte nehmen sie den Hund weg unsw... Dabei tat Shiwa nur ,was ich ihr befahl , war ja Super abgerichtet , sie knurrte die Jungs nur an !
Ja , ich nahm dann das zernepfte , geschundene Kätzchen brachte die Hunde n Hause und ging zur TÄ. . Sie versorgte das Kätzchen und ich nahm es mit nach Hause , aber leider ÜBERLEBTE
sie diese Tourtur nur einige Wochen samt Behandlungen .. Ich denke aber das sie wenigsten ein paar schöne Wochen bei mir/uns hatte .... Und Shiwa bewachte sie wie ihren Augenapfel !
Antworten
#4
Tierquälerei gab und wird es immer geben.

Alle Tierfreunde können von sich aus nur das Beste geben, die brutalsten Morde an Tieren, werden wir leider auch nicht mit viel Spendengeldern verhindern können.

Der Mensch mißbraucht die Natur und vernichtet sich und das Ökosystem auf "hoffend gewinnbringende Art und Weise" selbst. Sorry
Der Mensch verlangt und fordert aber auch immer mehr, die früher in Dosen eingelegten Sardinen reichen nicht, es muss schon guter Lachs sein, fangfrisch, wie auch das Kalbsfilet, der Lungenbraten, die Ripperln und das beste Fleisch für die Schnitzerln.

Die Welt wird sich auch mit eventuellem Fleisch- und Rauchverbot weiterdrehen, letztendlich kommt es auf jeden Einzelnen an, was jeder zum Naturschutz und Eigeninitiative für den Tierschutz beiträgt.
Take it easy
Antworten
#5
da hast du vollkommen recht loisi, es wird immer solche menschen geben, die Tiere quälen.

und auch da gebe ich dir recht, der mensch vernichtet sich selbst in seiner gier nach mehr, in dem er seinen Lebensraum vernichtet. und das erkennt er nicht einmal. denn ich glaube es ist schon fünf nach 12. also viel zeit bleibt uns nicht mehr.... aber es geht immer weiter.

sicher sollte jeder einzelne umdenken und nach seinem gewissen handeln. aber ob man als einzelne Person viel ausrichten wird können, es müsste die Industrie umdenken, sei es die auto-oder sonstige Industrie. da steht überall eine Lobby dahinter, die enorm ist. egal wohin man schaut, jeder ist nur auf seinen Profit aus. auch die Regierungen sollten umdenken und zum wohle der menschen handeln, aber tun sie das? die USA ist strikt dagegen etwas für die Umwelt zu tun, wenn es um Schadstoffe geht und wenn ein beschluß gefasst wird, dann dauert es jahre bis er auch zum tragen kommt und dann kann es zu spät sein. die Auswirkungen haben wir ja jetzt schon. ich habe leider wenig Hoffnung, dass sich bald etwas ändern wird.  und leider lernt der Mensch nicht aus der Geschichte und den Erfahrungen.  
Antworten
#6
 Abnormal: Frau tötet ihre Schlangen und isst deren Köpfe

http://www.oe24.at/welt/Frau-toetet-Schl.../248092077

Bad

Laut Gerichtsbeschluss darf sie nun fünf Jahre lang keine Tiere mehr besitzen - und danach?
Antworten
#7
(21.08.2016, 13:49)Passauer schrieb:  Abnormal: Frau tötet ihre Schlangen und isst deren Köpfe

http://www.oe24.at/welt/Frau-toetet-Schl.../248092077

Bad

Laut Gerichtsbeschluss darf sie nun fünf Jahre lang keine Tiere mehr besitzen - und danach?

danach werden die schlangen informiert, dass sie sich rechtzeitig in sicherheit bringen sollten. isst man nicht in china überhaupt gerne schlangen?
[Bild: animiertes-alter-bild-0017.gif]
Antworten
#8
Aber keine ungegarten Köpfe Bad
Antworten
#9
ja in china isst man schlange, soll auch gutes fleisch sein, also ich muss es nicht haben. finde auch diese frau abartig.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tierquälerei - dagegen einschreiten?? gloriaviennae 20 4.737 26.06.2019, 11:24
Letzter Beitrag: gloriaviennae

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste