Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
So macht man das! Studie passt nicht - dann wird eine neue Studie erstellt.
#1
Von der "Vorstudie" zu islamischen Kindergärten, habt ihr sicher schon gehört oder gelesen.

Weil diese Studie nun eher kritisch gegenüber den islamischen Kindergärten ausfiel, beschliest man nun einfach eine neue zu erstellen! "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf"


Zitat:Islamische Kindergärten: Bund und Wien planen neue Studie

Wien und Bund vereinbaren eine flächendeckende Studie zu islamischen Kindergärten. Integrationsminister Kurz befürchtet "Parallelgesellschaften".

Die derzeit diskutierte Situation in muslimischen Kindergärten in Wien haben am Donnerstag zu einem Treffen auf allerhöchster politischer Ebene geführt. Die Wiener SP-Stadträtinnen Sonja Wehsely (Jugend, und zuständig für die Kontrollen) und Sandra Frauenberger (Integration und Bildung) unterhielten sich mit Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP). Ergebnis: Es soll eine weitere Studie geben.

http://diepresse.com/home/bildung/erzieh...hannel=615

Ich gehe jede Wette ein, dass die neue Studie weit weniger Probleme aufdecken wird. Zwinkern
VIVERE ET VINCERE
Antworten
#2
Naja, meine Hoffnung ruht hier auf dem Kurz - der ist ja da ziemlich bestimmt und lässt sich vermutlich von der roten Stadträtin nicht viel sagen. Hoffentlich.
Man kann auch ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.
Antworten
#3
(11.12.2015, 23:20)gloriaviennae schrieb: Naja, meine Hoffnung ruht hier auf dem Kurz - der ist ja da ziemlich bestimmt und lässt sich vermutlich von der roten Stadträtin nicht viel sagen. Hoffentlich.

Naja, bei ihrem unverschämten dazwischenplappern vor der Kamera wäre ich ihr aber anders um "die Goschn gfahren"!
Aber gut, dafür hat der Kurz vermutlich eine zu gute Kinderstube.
Wer weiß schon, was da ausserhalb der Öffentlichkeit, im Nachhinein noch für Nettigkeiten ausgetauscht wurden  Lachen
Und der präpotente Bürgermeister pudelt sich doch auch nur übern Kurz auf weil der die rote verlogene Rathauspartie aufgeblattelt hat.
Eine neue Studie wird so ausfallen das man damit auf jedenfall den Kurz ans Bein pinkeln kann !
Antworten
#4
Ich vermisse eine sach- und wortgewaltige Unterstützung des jungen Minister Kurz durch seine Parteikollegen und vor allem durch den Vizekanzler.
Aber die schauen offenbar nur zu, wie die Roten ihren einzigen "Hoffnungträger" für die nächsten Wahlen demontieren wollen.
Oder ist das bereits berechnender Futterneid und Eifersüchtelei in den eigenen Reihen ??
Würde mich nicht wundern.

Wenn sich der Kurz hier gegen rotgrün und seine eigene Partei durchbeißt, hat er m.E. das Zeug ein beliebter und guter Politiker zu werden.

Studien sind zwar für Entscheidungsfindungen bei komplexen Sachverhalten wichtig, aber in diesem Fall würden jetzt ein paar Kontrollen die Wahrheit ans Licht bringen.
Wenn Amnesty International in Traiskirchen kontrolliert, erstarren all diese Blockierer in Ehrfurcht, aber wenn in Wien ein paar islamische Privatkindergärten unter die Lupe genommen werden sollen, legen sie sich quer.

Da fragt man sich schon, wer alles hier wass zu verbergen hat........

Mich würde interessieren, wieviel Geld pro Jahr von der Politik und den NGO's ausgegeben werden, denn einen Großteil davon berappt der Steuerzahler.
Studien haben zwar manchmal einen Nutzen, aber meist dienen sie m.E. nur der persönlichen Absicherung der Auftraggeber und verzögern eine Entscheidung möglicherweise um Jahre.
Ausserdem ist nicht jeder Ersteller einer Studie auch kompetent dazu.........
Antworten
#5
Studien dienen oftmals auch nur dazu, die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Dieser Fall ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür.
Jetzt wird dann halt eine neue Studie erstellt - bundesweit natürlich - da man weiß, dass das Epizentrum der Islamisierung nun mal in Wien liegt. Eine bundesweite Studie würden also den Durchschnitt grundsätzlich absenken, weil die extrem hohe Zahl von Wien auf das gesamte Bundesgebiet aufgeteilt wird.

Damit kann man dann wieder Seelenbalsam verteilen und beruhigen, dass alles doch nicht so schlimm ist und jede gegeteilige Meinung nur Hass, Hetze und Rassismus ist, Die Einzelergebnisse aus Wien werden dann mit Bestimmtheit nicht explizit dargestellt werden.
VIVERE ET VINCERE
Antworten
#6
(13.12.2015, 15:04)helios schrieb: Studien dienen oftmals auch nur dazu, die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Dieser Fall ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür.
Jetzt wird dann halt eine neue Studie erstellt - bundesweit natürlich - da man weiß, dass das Epizentrum der Islamisierung nun mal in Wien liegt. Eine bundesweite Studie würden also den Durchschnitt grundsätzlich absenken, weil die extrem hohe Zahl von Wien auf das gesamte Bundesgebiet aufgeteilt wird.

Damit kann man dann wieder Seelenbalsam verteilen und beruhigen, dass alles doch nicht so schlimm ist und jede gegeteilige Meinung nur Hass, Hetze und Rassismus ist, Die Einzelergebnisse aus Wien werden dann mit Bestimmtheit nicht explizit dargestellt werden.

Sehr gut formuliert! Klatschen Diese Worte werde ich gerne im KTS an passender Stelle reinkopieren, in diesem Fall natürlich ohne Quellenangabe. Prost
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die neue Kronen Zeitung - unabhängig, objktiv, neutral, nicht käuflich TomTurbo 501 9.730 15.09.2019, 17:26
Letzter Beitrag: soistes1949
  Wenn Medien die Bürger erziehen wollen, dann erledigen sie den falschen Job. helios 0 773 15.12.2015, 18:50
Letzter Beitrag: helios
  Die Zeit vor den Wahlen oder Wie eine Republik zum Stillstand gebracht wird helios 14 5.906 11.09.2015, 17:02
Letzter Beitrag: helios
  Und immer wieder die Mercer Studie helios 13 5.033 05.03.2015, 17:28
Letzter Beitrag: powerlady
  NEID eine zerstörerische Macht??? 0 317 Vor weniger als 1 Minute
Letzter Beitrag:

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste