Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ÖBB hat Euregio-Tickets ersatzlos gestrichen!
#1
Die ÖBB hat mit ihrer grandiosen Unternehmenspolitik und unvergleichlichen Kundenfreundlichkeit alle Euregio-Tickets ersatzlos gestrichen. Es gab keinerlei Vorankündigung und auf der Homepage der ÖBB sind keine Hinweise zu finden. Grenzüberschreitende Fahrten nach Ungarn und Tschechien werden mehr als doppelt so teuer. Für die beliebten Tagesausflüge wird es schwierig. Zumindest für Menschen, die kein Auto haben wie ich. Tja, trotz aller Lippenbekenntnisse zu einer umweltfreundlicheren Verkehrspolitik bleibt in Österreich außerhalb Wiens nur der Spruch: Ohne Auto bist daschossn!
Kren reiben, die einzig noch sinnvolle Tätigkeit in der heutigen Zeit!
https://snudlaug.wordpress.com
Antworten
#2
Oje, wenn ich in Sopron bin sind soviele Busse da mit Pensionisten/innen, die fleissig einkaufen, Pediküre und Maniküre machen lassen, noch zum Friseur und dann gut essen gehen.
Vor vielen Jahren hat eine Fahrt aus Wien nach Sopron morgens weg und zurück um ca. 16.oo Uhr  99 ATS gekostet.
Ich will gar nicht wissen, was die Leute heute dafür zahlen müssen Ärgern
Sorry Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum   Kiss
Antworten
#3
Schön langsam frage ich mich, WOZU wir eigentlich in der so segensreichen EU sind.... Sorry 

Alles, was sich über die Grenzen dieses Landes bewegt, wird sukzessive teurer - wenn man ein Packerl nach Deutschland verschickt, nehmen sie einem das Weiße aus den Augen - und jetzt das....
Nicht, dass ich jemals mit der Bahn ins benachbarte Ausland fahren würde, aber darum gehts ja jetzt nicht.
Wie war das noch mit: Innerhalb der EU ist alles wie INland?? Ärgern
Man kann auch ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.
Antworten
#4
(11.01.2016, 17:41)gloriaviennae schrieb: Schön langsam frage ich mich, WOZU wir eigentlich in der so segensreichen EU sind.... Sorry 

Alles, was sich über die Grenzen dieses Landes bewegt, wird sukzessive teurer - wenn man ein Packerl nach Deutschland verschickt, nehmen sie einem das Weiße aus den Augen - und jetzt das....
Nicht, dass ich jemals mit der Bahn ins benachbarte Ausland fahren würde, aber darum gehts ja jetzt nicht.
Wie war das noch mit: Innerhalb der EU ist alles wie INland?? Ärgern

Die EU löst sich durch die Völkerwanderung gerade auf. Nein, ich mag diesen Völkerkerker auch nicht, aber "Europa" im besten Sinne hat mit Brüssel und seinen Machthabern nichts zu tun. 

Diese günstigen Möglichkeiten in unsere Nachbarländer zu reisen, von denen wir durch den eisernen Vorhang auf derart unnatürliche Weise getrennt waren hat eine besondere Bedeutung. Der Sinn war ja, viele Möglichkeiten für den Grenzverkehr zu haben. Ja sicher, die meisten Ungarn fahren auch mit dem Auto rüber zu uns. Es gibt aber auch Menschen, die kein Auto haben wie ich. Immer flöten sie von CO2 (ich gehöre zu den Zweiflern), usw. aber wenn die SO eine Unternehmenspolitik betrieben wird das Auto nach wie vor das günstigste Verkehrsmittel in jeder Hinsicht bleiben. In ungarischen Städten ist es halt auch ein Gfrett mit dem Parken ... ich hab da einige fluchen hören! 

Na ja, die ÖBB hat viele einer günstigen Mobilität in unsere Nachbarländer beraubt. Da kann man nur gratulieren. Ich hab auf meinen zahlreichen Fahrten Radltouristen, Kulturtouristen (Austellungen, Konzerte, etc.), Ausflügler oder Pendler erlebt, Österreicher und Ungarn. All diese Menschen haben diese Tickets benützt. Bravo ÖBB, für diesen Coups!
Kren reiben, die einzig noch sinnvolle Tätigkeit in der heutigen Zeit!
https://snudlaug.wordpress.com
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste