Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vögel uns sonstiges Getier im Garten
#31
Die ersten mutigen Meisen futtern mittlerweile bereits auf der Fensterbank, sind aber extrem scheu. Doch sind das dann auch im Winter treue Gäste, bin aktuell am Spekulieren über eine kleine Bastelarbeit: das Futterhaus höher setzen zwecks Sichtbarkeit von innen (aktuell höre ich sie mehr und sehe den Saustall beim steigenden Nachschub) und eine akkubeheizt frostfreie Wasserwanne. Immerhin ist das unmittelbare Umfeld mehr als sehr grün und reichst befiedert...

Ich bin nicht so reich, dass ich ein Haus im Grünen habe, aber ich habe mit Sicherheit schon ein Solches verpofelt! Daumen hoch

Das dichtbesiedelte und täglich besungene Vogelparadies ersten Ranges mitten in der Stadt,, die Hauptstraße rechts ist völlig abgeschottet bis auf Durchgänge und bei mir gibt es rasch gefunden immer was zum Futtern am Fensterbrett (leider kein Balkon), egal, ob Lauf- oder Stammkundschaft.

[Bild: erfpkk.jpg]
Antworten
#32
@ hgl - auch im Kleinen liegt die große Freude an und mit den gefiederten Piepmätzen Klatschen 

@ gloria, fantatische Bilder, danke! Auf einem sieht man genau, wie mitgenommen der Elternvogel schon ist, das ist ja Schwerarbeit für die hungrige Schar ausreichend zu sorgen!
Take it easy
Antworten
#33
Da hast du vollkommen recht - die fliegen ja alle paar Minuten ein und dann ertönt ein Schreikonzert, welches immer lauter wird, anfangs war es noch ganz zart und leise.

Ich plane überigens auch für das kommende Jahr, dass ich die Plattform bei dem Bruthaus vergrößere, bzw. IRGENDEINE Sitzgelegenheit da zusätzlich anbringe. Die haben da ja nur diese wunzige Plattform, das hab ich irgendwie nicht bedacht, da kann kaum ein Vogel sitzen.
Es ist zwar gleich daneben eine Laterne, ca. 30cm entfernt, aber da müssen sie ja auch erst rüber.
Man kann auch ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.
Antworten
#34
Natürlich sollte man sich auch zeitgerecht um eine entsprechende Erziehung der gefiederten Futtersucher kümmern, ich habe dazu ein einlaminiertes Druckwerk neben dem Futterhäuschen per doppelseitigem Klebeband als Hausordnung eindeutig angebracht und die halten sich einstweilen auch dran.

Die Reaktionen der vorbeiwandernden Menschen reichen von verständnislosem Kopfschütteln bis hin zu schallendem Gelächter und Zücken der Handycam, bin ja im Parterre. ROFL ROFL Bei Bedarf kann ich diese selbst geschaffene Hinweistafel im word-Format jedem zukommen lassen bei Bedarf (etwa für Änderungen auf "Balkon", der scan hier ist ja nicht das Nonplusultra, die Patronen gehören wieder gefüllt...).

Nachtrag: werde bei Gelegenheit Fotos davon machen und rein stellen, bei den Vögeln ist es aber sehr schwer, sie zu "erwischen", da sie sich nur bei fast geschlossener oder abgedunkelter Jalousie ran trauen, obwohl ich die innen habe (sturmfest Daumen hoch ).

[Bild: axfc09.jpg]
Antworten
#35
Zu spät - die Familie ist schon ausgeflogen.... Lachen Lachen
Man kann auch ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste